Deska Board: Windsurfen wir bald alle auf Asphalt?


Deska Board

Es ist schon etwas verrückt aber für viele sicher ein Traum. Windsurfen auf der Straße. Viele haben es versucht mit Skatesails und ähnlichem möglich zu machen aber keinem ist der Spagat zwischen alltagstauglichem Board und montierbarem Segel gelungen.

Deska hat sich nun dieser Aufgabe angenommen und ist dabei, mit dem “Deska Board“, das passende Board zu entwickeln. Laut ersten Berichten soll es 3 Wheels haben und über eine Scheibenbremsanlage verfügen.

Was kann das Deska Board?

Deska Board
Das Deska Board

Neben dem klassischen Longboardfeeling soll durch die 3 Räder und dem breiten Radstand ein besseres Surfgefühl vermittelt werden. Außerdem ist durch eine Kickboardähnliche Lenkung gewährleistet, dass man sich auch bei scharfen Turns nicht ungewollt auf den Asphalt legt.

Die Räder stellen ebenfalls eine Besonderheit dar, denn mit knapp 20cm Durchmesser kann man mit ihnen wohl so ziemlich jeden  Untergrund rocken. Stoppen lässt sich das Board mittels einer Scheibenbremsanlage, welche am hinteren Wheel montiert ist.

Außerdem verspricht Deska noch einen Halteriemen für eure Füße zu verbauen (Ähnlich den Schlaufen auf einem Surfbrett). Erwähnenswert ist auf jeden Fall noch die Bauweise des Bretts. Neben Kohlefaserverbund birgt das Deskaboard noch einen Woodcore und ist in Dropdownshape gefertigt. Tieferer Schwerpunkt, mehr Speed, mehr Kontrolle.

Wann kommt das Deska Board auf den Markt?

Das ist leider noch nicht bekannt. Auch ob direkt eine Option auf das auf der Website dargestellte Segel von North Sails angeboten wird, bleibt unklar. Sicher ist jedoch, dass man sich jederzeit über den laufenden Stand der Dinge mit dem Newsletter informieren lassen kann. Mittlerweile gibt es sogar schon bewegte Bilder vom Prototyp. Weiter unten findet ihr das Video.

Und was kostet das Deska Board?
Deska hält sich mit Informationen sehr bedeckt. Leider schließt das auch die Preisfrage mit ein. Durch die technischen Features vermuten wir aber, dass sich der Preis jenseits der 400 Euro bewegen wird. Angesichts des Kohlefaserdecks, Wheels, der Scheibenbremse und möglicher Montage eines Windsurfsegels aber ein angemessener Preis.

Fazit zum Deska Board

Wir sind gespannt. Wenn Deska hält was anhand der Bilder und wenigen Informationen versprochen wird, ist Windsurfen auf der Straße bald möglich. Aber selbst ohne die Fähigkeit ein Segel zu montieren bleibt das Deskaboard ein beeindruckendes Stück an Board-Ingenieurskunst. Wir haben es für euch weiter auf dem Schirm und informieren euch wenn es etwas neues zu berichten gibt.

Video

Bildquellen

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in