Deepwater Horizon


Könnt ihr euch noch an die wohl größte Umweltkatastrophe dieses noch so jungen Jahrhunderts erinnern? Vor gut 5 Jahren ereignete sich der wohl größte Unfall mit Erdöl in der Geschichte der Menschheit. Die im Golf von Mexiko liegende Ölplattform “Deepwater Horizon” sank im Zuge eines an Bord ausgebrochenen Feuers und vergeblichen Löschversuchen.

Das bis dato nicht gestopfte Bohrloch fördert aber immer noch Öl an die Wasseroberfläche. Jegliche Gegenmaßnahmen, die Ölkatastrophe einzudämmen, schlugen fehl weshalb es sogar in der Folge zu einer Verschmutzung der Küstenabschnitte im Golf von Mexiko kam.

Wie konnte es überhaupt dazu kommen?

In der Planung der Deepwater Horizon und 3 weiterer Bohrplattformen wurde auf Notfallpläne bei einer Ölkatastrophe verzichtet, da Unfälle kaum bis gar nicht möglich seien. Schon bei den Bohrungen habe es immer wieder Komplikationen gegeben, die auf einen späteren Unfall schließen ließen. Es kam sogar zu einem Notstopp aller feuergefährlichen Aktivitäten an Bord.

Was ist aus dem Öl geworden?
Deepwater Horizon Forscher sind sich noch uneinig über die Auswirkungen der Katastrophe. Sicher ist jedoch, dass das Öl nun wieder bis zum Boden gesunken ist. Dieser Tatbestand wird für eine beschwichtigende Argumentation seitens BP (dem Betreiber der Deepwater Horizon) genutzt, um schädliche Auswirkungen auf die Natur negieren zu können.

Was passiert nun?
Forscher untersuchen stetig die betroffenen Küstenabschnitte und die Stelle rund um das Bohrloch. Sie haben herausgefunden, dass sich das Öl als kleine Murmelgroße Tröpfchen in den Meeresboden eingelassen hat. In einem Umkreis von etwa 2,3 Kilometer rund um das Bohrloch findet man diese Ablagerungen. Besonders am Meeresboden lebende Korallen sind von der Ölpest betroffen.

Spätfolgen

Nicht nur die Korallen sind nachhaltig von der Ölpest geschädigt. Erdöl ist hochtoxisch und für viele Meeresbewohner tödlich. Aber nicht nur die Meeresbewohner sind von den Auswirkungen betroffen. Auch die an den Küsten lebenden Menschen sind nachhaltig durch die Katastrophe beeinträchtigt. Was mit dem Öl passiert kann wohl nur die Zeit zeigen, aber sicher ist: Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis sich die Natur von dieser Ölapokalypse erholt hat.

Was denkt ihr darüber? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in