CrossFit Schrottplatz WOD


CrossFit Woche

Das ich mich hin und wieder mal mit einem Schrottplatz Workout beschäftigt habe, konntet Ihr ja kürzlich im Beitrag Schrottplatz Workout lesen. Die Ideen der Jungs im Video waren nicht schlecht, aber meiner Meinung nach fehlte da einfach das gewisse Etwas. Wenn schon Schrottplatz Workout, dann doch bitte richtig und zwar mit Action. Am besten mit Dingen, die man im Gym überhaupt nicht machen kann.

Also überlegte ich, was man wohl verrücktes auf einem Schrottplatz machen könnte, am besten natürlich etwas in Verbindung mit Sport. Von meinem CrossFit Experiment berichte ich euch ja bereits seit Juni letzten Jahres.

Plötzlich kam mir die Idee eines Schrottplatz Workouts mit typischen CrossFit Übungen. Gut, in wie weit die Übungen nun CrossFit typisch sind oder nicht, darüber lässt sich natürlich streiten. Der Punkt ist aber eigentlich ein ganz anderer: wenn schon Schrottplatz – dann mit Action.

CrossFit Schrottplatz WOD

Was CrossFit ist habe ich ja bereits erklärt. Was es mit der Abkürzung WOD auf sich hat, erfahrt Ihr jetzt. WOD steht für “Workout of the day”, das bedeutet eigentlich nicht viel mehr, als “Training des Tages”. Was findet man denn auf einem Schrottplatz in der Regel? Richtig, jede Menge alter Autos und genau hier setzt meine Idee auch an. Ich habe mir überlegt, warum nicht ein Workout an oder mit einem alten Auto machen?

Doch wie sieht ein Schrottplatz WOD aus?
Ganz einfach, man nehme ein altes Auto, auf die Motorhaube werden Box Jumps gemacht, die Kofferraumklappe wird mit Altmetall beschwert und hochgestemmt. Außerdem werden die Seiten des Autos dann mit einem Vorschlaghammer bearbeitet. 3 Übungen, die ziemlich in die Knochen gehen dürften. Das Ganze kann man dann auch noch wahlweise auf X Wiederholungen und X Runden mit Zeit X beschränken. Alternativ könnte man natürlich auch sagen, es gibt ein zeitliches Limit und fertig.

Ein Schrottplatz WOD ist möglich

Ich war mir ehrlich gesagt am Anfang gar nicht so sicher, ob ich jemanden finden würde, der mich nicht gleich wegschickt oder für geisteskrank erklärt. Doch zu meiner Überraschung fiel die Reaktion des Schrottplatzbetreibers, welchen ich kontaktierte ganz anders aus.

Ich rief an und fragte, ob man gegen eine Gebühr einen alten Pkw mit einem Vorschlaghammer zerlegen könnte. Die Antwort kam fast wie aus der Pistole geschossen: ah Sie meinen Aggressionsabbau? Ja, ist möglich, kostet 80 Euro.

Ich war ziemlich verblüfft und fragte sicherheitshalber nochmal genau nach: wie, das geht? Die 80 Euro sind dann pro Person? Mein Gegenüber ließ mich gleich wissen, dass die 80 Euro eine Pauschale pro Auto wären. Alles kein Problem, wann willst Du denn rumkommen, fragte er mich.

Wow – damit hatte ich nicht gerechnet! Schnell war ein Termin ausgemacht, im Mai werde ich dann herausfinden, wie viel Spaß so ein CrossFit Schrottplatz WOD macht. Im Nachhinein kam mir dann die Idee, diesen Beitrag in der Kategorie “Freizeitideen” zu veröffentlichen, denn es gibt mit Sicherheit auch in anderen Städten die Möglichkeit solcher Aktivitäten. Darüber hinaus muss man ja nicht zwingend ein Workout aus der Aktion machen.

Einfach mal abreagieren: Aggressionsabbau auf dem Schrottplatz

Wer keine Lust auf Sport hat, der kann ebenso gut einfach mal allen Frust ablassen und sich komplett austoben und am alten Auto abreagieren. Auf diese Weise macht man sich dann auch garantiert keine Feinde – denn das Auto ist ja quasi schon auf dem Weg in die Schrottpresse.

Entsprechende Angebote werden übrigens längst bundesweit unter dem Motto “Auto zertrümmern” oder “Schrottplatz – Aggressionsabbau” angeboten. Die Kosten liegen zwischen 80 und 150 Euro. Was haltet Ihr von dieser Idee, könntet Ihr euch vorstellen, so etwas in eurer Freizeit zu machen?

Comments 4

  1. Ähm ja, wie passend zu meinem Kommentar zu dem ersten Schrottplatz-Artikel, hast du genau das gleiche gedacht, wie ich. Es macht bestimmt mega viel Spaß und bin schon total auf deinen Bericht gespannt.

    1. Ja, ich habe auch gedacht – zu einem Schrottplatz Workout gehört doch ein altes Auto dazu. Ich hoffe es klappt alles, wie ich es mir vorstelle und ja, natürlich halte ich euch dann auch auf dem laufenden 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in