CrossFit Horror Session


Meine CrossFit Session am Mittwoch war der Horror. Irgendwie war es einfach nicht mein Tag. Es kam alles zusammen: schlechte Laune, Erschöpfung, Frustration und Schweiss ohne Ende. Mein Silikon-Motivationsarmband hat nicht dazu beigetragen, dass es besser wurde. Vielleicht hätte ich ohne das Band aber aufgegeben, wer weiß. Obwohl ich wirklich gefrustet war, ging es mir viel besser nach der Session. Außerdem habe ich schon die nächste Session vor Augen gehabt: nächstes Mal möchte ich es besser machen, soviel stand sofort fest.

CrossFit: was habe ich gemacht?

Nach dem Aufwärmen und den Dehnübungen ging es mit Gewichtheben los, 5x 5 Wiederholungen mit der Langhantel und 50 kg. Das Gewicht war nicht die Herausforderung. Meine Aufgabe bestand darin, die Technik zu verbessern. Nachdem mir dies zunächst überhaupt nicht gelingen wollte, hatte ich den Bogen dann aber irgendwann raus. Weiter ging es dann mit der folgenden Aufgabe:

  • 500 Meter auf der Rudermaschine
  • 12 Push up’s
  • Speed Ladder
  • 12 Push up’s

und alles von vorne, insgesamt 4x. Meine zeitliche Vorgabe habe ich nicht einhalten können. Ich war gerade in der letzten Runde bei push up Nummer 6. Trotzdem war es mir ein echte Bedürfnis auch die letzte Runde noch fertig zu machen. Als es dann jedoch an die letzten 12 push up’s ging, machten meine Arme bei Nummer 10 schlapp. Nummer 11 und 12 wollten mir einfach nicht mehr gelingen.

94 push up’s

Ich war erledigt und habe bisher wohl auch noch nie so stark geschwitzt. Zu allem Überfluss bin ich in der letzten Runde beim rudern auch noch vom Sitz gerutscht und mit dem hintern auf der Strebe der Rudermaschine gelandet. Da ich von dort aus nicht mehr weg kam, ruderte ich die letzten 20 Meter, auf der Strebe sitzend weiter. Was ich mal wieder festgestellt habe: ohne meinen Trainer, der sich während der Sessions ausschließlich um mich kümmert, hätte ich nicht so hart gekämpft.

Es ist immer wieder beeindruckend was es doch ausmacht, wenn da jemand hinter oder neben Dir steht und Dich anfeuert: “komm’ schon – noch 250 Meter!!, gib jetzt nicht auf – Du hast es fast geschafft!! usw.”. Heute geht es nach einem Tag Pause wieder in die Box. Eigentlich bin ich ziemlich im Arsch und fühle mich auch nicht besonders gut, trotzdem möchte ich auch nicht auf das Training verzichten. Ich bin mal gespannt was mich heute erwarten wird.

Comments 4

    1. Gestern war es schon sehr viel besser 🙂 heute ging es sogar noch eine Runde laufen und das an meinem freien Tag! Waren zwar nur 4,4 km aber nachdem ich gestern 1,6 km gelaufen, 2km gerudert und 1,6 km gelaufen bin und vorher nach 5x 5 Kettle Bell Squats gemacht habe.. geht voran wieder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in