Crazy Cart XL in Deutschland


Crazy Cart XL
Das Crazy Cart XL von Razor

Es ist soweit, das Crazy Cart XL ist nun auch in Deutschland erhältlich. Das ist aber noch nicht alles, denn das Crazy Cart XL ist bereits zu vergünstigten Konditionen erhältlich.

Über das Crazy Cart habe ich ja bereits seit geraumer Zeit berichtet, zeitweilig hatten wir bei Strongg selbst einen kleinen Fuhrpark mit 3 Crazy Carts. Das mini elektro GoKart hat es mir ziemlich angetan und seitdem ich selbst auch mal mit dem Crazy Cart XL fahren durfte weiß ich, wie viel Power im Crazy Cart XL steckt.

Crazy Cart XL – wer viel Platz kann zuschlagen

Es gibt eigentlich nur eine Voraussetzung für das Crazy Cart XL und das ist Platz. Denn wer überlegt sich ein Crazy Cart XL anzuschaffen, der sollte unbedingt über viel Platz verfügen. Am besten eine große, ebene und bestenfalls noch glatte Fläche.

Der Preis des Crazy Cart XL’s betrug ursprünglich mal um die 1.000 Euro. Inzwischen ist das Crazy Cart XL für unter 800 Euro zu haben und zwar über Amazon.de.

Crazy Cart und Crazy Cart XL – die Unterschiede
Der auffälligste Unterschied zum Crazy Cart ist die Größe. Doch es gibt noch einige, weitere Unterschiede: der Sitz ist höher, der Drifthebel wurde überarbeitet, man ist deutlich schneller und kommt obendrein noch viel einfacher an die Akku’s heran.

Ja, der Preis wäre dann auch noch ein weiterer Unterschied, denn das Crazy Cart XL ist fast doppelt so teuer wie sein kleiner Bruder, das Crazy Cart.

Crazy Cart XL von Razor

Crazy Cart XL
Crazy Cart XL jetzt auch in Deutschland
  • Geschwindigkeiten bis zu 27 kmh
  • Bis zu 40 Minuten durchgehende Nutzung
  • Patentiertes Lenkverhalten, welchen einzigartige Drifts, Drehungen und Bremsungen erlaubt
  • Max. Gewicht des Fahrers: 109 kg

Dieses Teil hat richtig viel Power und ermöglicht noch sehr viel coolere Drifts, als man sie zum Beispiel vom Crazy Cart kennt.

Ausprobiert und für ziemlich geil befunden

Während der gamescom in Köln hatte ich die Möglichkeit das Crazy Cart XL auf Herz und Nieren zu testen. Da hat Razor definitiv nicht zuviel versprochen. Das Crazy Cart XL überzeugt auf ganzer Linie. Dieses Teil hat alles was dem kleinen Bruder zu fehlen scheint. Diese Power, die verbesserte Lage beim Driften und dann noch der optimierte Drifthebel – ein absoluter Traum. Nicht zu vergessen ist auch die verbesserte Sitzposition, keine Knie mehr im Gesicht, endlich wieder entspannt atmen.

Ein wirklich cooles Teil das Crazy Cart XL und trotzdem gibt es einen großen Nachteil. Das Crazy Cart XL sprengt einfach den Rahmen und zwar in Sachen “Größe”. Die wenigsten Leute in Deutschland werden über eine ausreichend große Fläche verfügen, um mit dem Crazy Cart XL fahren zu können. Ein Transport im Pkw dürfte aufgrund der Maße des Carts auch nicht so einfach möglich sein.

Ich bin ja gerade schon wieder am überlegen, denn Platz hätte ich in der Garage noch und eine abgesperrte Fläche hätte ich auch. Tja, wäre da nicht der Preis von 800 Euro, hätte ich wohl schon längst zugeschlagen. Aber wer weiß, vielleicht tut sich da ja noch was, das 2017 ist schließlich noch jung.

Crazy Cart XL – was meint ihr?

Was haltet ihr vom Crazy Cart XL, würdet ihr euch solch ein GoKart zulegen oder haltet ihr nicht von dieser Art von Gadgets? An dieser Stelle geht es wie immer um eure Meinung zum Thema und die wird belohnt. Unter allen Kommentaren werden 10 Strongg Rewards pro Monat vergeben. Was es mit den Strongg Rewards auf sich hat, das ist unter strongg.club zu erfahren. So und wie siehts nun aus, holt ihr euch das Crazy Cart XL nachhause?

 

Bildquellen

Comments 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in