Klippenspringen – Turmspringen extrem


Klippenspringen

In vielen Videos habe ich sie schon gesehen. Die todesmutigen Klippenspringer. Es ist sehr eindrucksvoll wenn die Jungs und Mädels mit Salti und Schrauben von der Klippe springen, um dann ganz sachte und fast ohne spritzer ins Wasser einzutauchen. Ich muss gestehen, dass ich jedesmal ein wenig Schiss habe, dass sie nicht wieder auftauchen. Denn obwohl dieser Sport sehr ästhetisch sein kann, ist er hochgradig lebensgefährlich. Bitte macht auf keinen Fall nach was in den Videos gezeigt wird. Es ist wohl der Respekt vor der Höhe als auch die Schönheit, die diese Art des ins Wasser springen so faszinierend macht.

Was gibt es für Anforderungen?

Bitte tu dir und uns den Gefallen und spring nicht von der nächsten Steilküste ins Meer. Wenn du wirklich ausprobieren willst wie sich das Klippenspringen anfühlt, geh ins nächste Schwimmbad und taste sich langsam von einem Sprungturm zum nächsten. Wenn du ganz oben angekommen bist und dich sicher fühlst, ist es aber damit noch nicht getan. Atemübungen und körperliche Fitness sind essentiell um diese Sportart auszuüben. Vor allem die perfekte Technik ist wichtig. Springst du aus 15 Meter Höhe ab, ist das Wasser hart wie Beton. Wenn du keine perfekte Technik hast und falsch auf dem Wasser aufkommst, kann das zu massiven inneren Verletzungen führen.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Wo kann man es machen?
Nicht jede Steilküste eignet sich auch zum Klippenspringen. Vor allem die Wassertiefe ist entscheidend. diese muss im Eintauchbereich mindestens zwei Drittel der Sprunghöhe betragen. Prüfe bitte vor jedem ersten Sprung ob du gefahrlos eintauchen kannst und ob das Wasser tief genug ist. Auch mit den Füßen voran zu springen bringt nichts. Warum? Durch die Wucht des Aufschlags brechen deine Knochen wie Streichhölzer. Im Zweifelsfall also lieber nicht springen.

Was kostet es?
Hier haben wir anzumerken, dass der Sport zwar nichts kostet (da du ja auf die in der Natur vorkommenden Klippen zurückgreifst), aber denk mal an die horrenden Kosten im Krankenhaus wenn etwas schiefgeht.

Fazit

Klippenspringen ist aus unserer Sicht keine besonders gute Actionsportart. Versteh uns nicht falsch. Wir sind auch Adrenalinjunkies, aber bei uns hat die Sicherheit oberste Priorität. Es mag Spots zum Cliffjumping geben die abgesperrt sind und bestens geeignet sind (durch Eintauchtiefe, Klippenüberhang, Sprungcoach, etc.). In der Normalität sieht das aber anders aus. Lasst euch bitte nicht zu irgendwelchen Dummheiten hinreißen und passt auf euch auf. Der Preis den ihr bezahlt, ist der denkbar höchste den es gibt.

Videos

Bildquellen

Comments 2

  1. Als Jugendliche bin ich mal von einem 10 Meter Turm gestrungen – ich mußte das einfach mal probieren und bin am Bauch aufgekommen, das hat arg weg getan, das war das Einzige Mal das ich so was gemacht habe.

  2. Definitiv keine ungefährliche Sache, aber der Adrenalin-Kick ist garantiert! Hab mich in Mallorca mal an 10m Klippen rangetastet und war begeistert. Leichtsinnig sollte man aber danach trotzdem nicht werden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in