Clicc – Solarmodule für die Hosentasche


Dass Stromerzeugung nicht immer etwas mit Steckdosen und kilometerlangen Starkstromleitungen zu tun haben muss, zeigt uns ein junges innovatives Unternehmen aus Berlin. Über Crowdfunding haben die Jungs und Mädels in weniger als 1 Woche (!) ihr Finanzierungsziel erreicht und ein kleines Handyladegerät mit Akku entwickelt, welches über Solarenergie nachgeladen werden kann. Wir haben das Gerät zufällig in Berlin entdeckt und es getestet. Was bei unserem Test so alles rausgekommen ist, erfahrt ihr jetzt.

Testbericht CliccLite + 4 Cliccs

Uns ist sofort positiv aufgefallen, dass es keine umständliche Bedienungsanleitung gibt. Selbstversändlich werden in der beigelegten Beschreibung allerlei Dinge genannt, die man mit seinem CliccLite möglichst nicht tun sollte, aber der Tenor ist recht kurz. Clicc drauf, Knöpfchen drücken, fertig. Sehr erfreulich sind auch die unterschiedlichen Farben, die das Produkt noch ansprechender machen.

Es können mehrere Cliccs aneinander gesteckt werden, was in  unserem Test auch gut funktioniert hat. So lassen sich große Solarmodule bauen, welche die Ladezeiten des CliccLite erheblich verkürzen. Das Konstrukt was man am Ende erhält ist aber etwas fragil. Also nur mit Samthandschuhen anfassen und darauf achten, dass sich nichts verschiebt. Hier hat der Hersteller aber mitgedacht und das sogenannte Cliccboard entworfen mit dessen Hilfe die ineinandergesteckten Solarmodule nicht so leicht auseinanderfallen und sich sogar ankippen lassen.

Der Hersteller verspricht auch einfachste Handhabung. Das können wir zwar unterschreiben, aber leider nur unter Vorbehalt. Die Cliccs ließen sich zwar leicht zusammenstecken und wieder trennen, aber ob die Kontakte auch wirklich aufeinanderliegen und eine Verbindung zulassen ist leider nicht fühl- oder sichtbar. Der Name Clicc lässt ja auf des *Click-Geräusch beim Verbinden schließen. Dies blieb bei uns leider aus. Tatsächlich ist uns sogar aufgefallen, dass die kleinen Kupferfahnen in der Steckverbindung recht schnell verbiegen, wenn man nicht darauf achtet und so keinen Kontakt mehr zulassen.

Die Module selbst und das Clicclite sind aber ansonsten sehr gut und vor allem robust verarbeitet. Nichts wirkt billig oder knarzt. Wir hätten uns zum Lieferumfang noch einen Transportbeutel oder Ähnliches gewünscht. Wer nämlich mehr als 1 Clicc dabei hat, muss sie irgendwo lagern können wenn sie nicht gebraucht werden. Leider gibt es die Transportbeutel nur optional, wenn auch vergleichsweise günstig.

In unserem Test hat sich leider die Ladezeit von 4 Stunden mit 3 Cliccmodulen nicht bestätigt. Wir waren auch davon überrascht, dass das CliccLite die Module nur an einer Seite des Gehäuses fest aufnimmt. Das verleitet die kleinen Biester nämlich immer wieder dazu, rauszuspringen wenn man es gerade nicht möchte. Trotzdem ist die Technik beeindruckend. Auf so kleinem Raum ein leistungsfähiges Stromerzeugungssystem unterzubringen hielten wir für nicht denkbar und wurden lächelnd eines besseren belehrt. Das Clicc-System ist eine gute Alternative für alle, die zwischendurch kurzzeitig ihr Handy laden wollen und nicht auf eine Powerbank zurückgreifen möchten. Beim Sonnenbad schnell das CliccLite rausgeholt, den Akku aufladen lassen und später auf die Energie zugreifen. Das funktioniert wirklich gut. Allen Outdoor-Enthusiasten da draußen können wir das Mini-Kraftwerk aber nur sehr eingschränkt empfehlen. Die Akkuleistung reicht einfach nicht aus und die Ladezeiten sind zu lang um Smartphones, GPS-Geräte und Ähnliches dauerhaft mit Strom zu versorgen.

Fazit zum Clicc

Das CliccLite-System ist ein toller kleiner Stromerzeuger für die Hosentasche, der gut funktioniert. Leider hapert es bei der Bedienung ein wenig. Wenn man allerdings bedenkt, dass für wenig Geld (aktuell 39,90 € , direkt beim Hersteller beziehbar) ein innovatives Unternehmen unterstützt werden kann und ihr ein deutsches Wertprodukt mit tollem Kundenservice und stetiger Weiterentwicklung erhaltet, relativiert das die paar Macken wieder. Wer nicht gleich sein Tablet aufladen möchte und lediglich eine kleine Stromreserve braucht (falls das Smartphone mal den Geist aufgibt), ist mit diesem Produkt gut beraten.

Videos


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in