Carving-Schlitten für Profirodler


Carving Schlitten

Unbezahlte Werbung: Carving und Schlitten? Möglich sein soll dies mit dem Schlitten von Aroc Snowsports. Als Carving bezeichnet man das schwungvolle Fahren auf der Kante der Skier, ohne dabei zu driften. Es ist eine recht anspruchsvolle Technik, die nicht nur gut aussieht, sondern auch deutlich die Bremswirkung in Kurven reduziert.

Daher ist man schon seit längerem bemüht, diese Technik auch für den Rodelsport zugänglich zu machen. Einen vielversprechender Schlitten haben hierbei die Schweizer von Aroc Snowsports mit ihrem Aroc Sports Sled entwickelt.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Wie funktioniert der Schlitten?

Die Funktionsweise des Schlittens ist denkbar einfach. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlitten mit starrer Bauweise arbeitet der Aroc Sports Sled mit seiner beweglichen Konstruktion. Alle beweglichen Elemente des Schlittens wurden dafür aus Federstahl gefertigt, während der Kern aus geformten Holz besteht.

Carving Schlitten

Der Schlitten passt sich entsprechend der Gewichtsverlagerung an. Somit kann man sich problemlos in die Kurven legen und zusätzlich federt die Konstruktion Stöße ab. Außerdem besitzt der Schlitten 4 Brems-Spikes, die über zwei Handbremsen betätigt werden können.

Wenn die Geschwindigkeit für den eigenen Geschmack zu hoch wird, gibt es also sogar die Möglichkeit, diese zu verringern.

Der Carving-Schlitten von Aroc im Youtube Video:

Preis und Verfügbarkeit?

Obwohl der Schlitten erst 2017 vorgestellt wurde, liegt das Projekt zurzeit auf Eis. Das Crowdfunding auf Kickstarter.com war leider nicht erfolgreich und die Homepage von Aroc Sports ist momentan auch nicht mehr verfügbar.

Dazu muss man sagen, dass der voraussichtliche Preis bei 820 Schweizer Franken liegen sollte. Das sind umgerechnet 730 Euro und für einen Schlitten schon verdammt viel Geld.

Fazit

Die Idee ist nicht schlecht und die Umsetzung macht auch einen sehr guten Eindruck. Es wäre aber vor allem ein Schlitten für den Profisport und nicht für die breite Masse Dafür müssen sich erstmal Sponsoren finden. Ob sich bei der Finanzierung nochmal etwas tut und der Schlitten auf den Markt kommt, bleibt abzuwarten.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in