Bumball


Bumball, Fussball spielen mit dem Po. Eine weitere, ziemlich ausgefallene Sportart! Vor kurzer Zeit haben wir für euch ja bereits Butthead getestet. Jetzt haben wir mit Bumball eine weitere, ziemlich verrückte Sportart gefunden. Im Unterschied zum Butthead-Spiel, darf beim Bumball übrigens mit dem richtigen Po gespielt werden.

Bumball ist eine Ballsport und wird hauptsächlich mit der Brust und mit dem Po gespielt. Auch wenn es sich im ersten Moment verrückt anhört, ist es doch eine lustige und spaßige Angelegenheit. Was Ihr von dieser noch recht jungen Trendsportart erwarten könnt, das erfahrt Ihr hier!

Was brauche ich für Bumball und wie wird es gespielt?

Benötigt werden spezielle Bumball Anzüge, die im Brustbereich und am Po mit Klett versehen sind. Meistens sind das Trikots, die mit einer Klettverschlussseite versehen sind. Auch die Oberfläche des Balls benötigt einen Klettverschluss um an den genannten Körperstellen zu haften.

Bumball wird mit 2 Teams gespielt. Der Ball wird mit den Händen geworfen um zu passen, darf aber nur mit der Brust oder dem Po gefangen werden. Wenn man den Ball mit der Brust fängt muss man stehen bleiben, ihn mit den Händen abnehmen und gleich weiterwerfen.

Fängt man den Ball mit dem Po, darf man mit dem Ball am Po weiterlaufen bis ein Mit- oder Gegenspieler ihn an sich nimmt. Punkte können (je nach Art des Fangs) nur in den markierten Goal Zones erzielt werden.

Bumball: Kosten & Bezugsquellen?
Die Kosten liegen bei zwischen 280 und 350 Euro für die komplette Ausrüstung. Es werden meistens Pakete angeboten, die 6 blaue und 6 rote Westen mit Klettverschluss, sowie 2 Bälle mit Transporttasche und Spielanleitung enthalten. Ihr bekommt das Spielmaterial entweder im Fachhandel oder bei Amazon.

Fazit

Auch wenn sich alles etwas kompliziert anhört, findet man trotzdem schnell ins Spiel und hat seinen Spaß dabei. Ihr solltet Bumball auf jeden Fall mal ausprobieren wenn sich die Gelegenheit bietet. Außerdem fördert der Sport Strategie und Teamarbeit. Nicht umsonst wird Bumball bei vielen Sportvereinen als Aufwärmtraining genutzt.

Unterm Strich bleibt Bumball leider sehr teuer in der Anschaffung. Wären die Bumball Sets günstiger, würde dies sicherlich zur Verbreitung der Sportart beitragen. Dann stellt sich auch die Frage, in wie weit der Preis gerechtfertigt ist. Schließlich handelt es sich nur um einen Ball, 12 Trikots und 12 kurze Hosen.

Was haltet Ihr von Bumball? Würdet ihr es mal ausprobieren oder habt ihr Bumball möglicherweise schon gespielt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in