Buddy Bike: Das Fahrrad für Verliebte und beste Freunde


Buddy Bike

Unbezahlte Werbung: Fahrräder gibt es mittlerweile in etlichen Farben und Formen: Auch Tandem-Bikes werden immer beliebter. Doch es gibt auch besondere Modelle für richtige Kumpel und Frischverliebte. Beim Buddy Bike sitzen Paare nicht hintereinander sondern nebeneinander. Ein Anblick, der erst einmal gewöhnungsbedürftig ist. Doch spaßig ist es garantiert.

Die Geschichte des Buddy Bikes

Vermutlich um 1880 in England wurden die ersten Modelle des Buddy Bikes, auch Sociables genannt, zunächst als Dreirradfahrrad hergestellt. Konstrukteure aus den USA entwickelten um 1895 eine einspurige Variante, also mit zwei Reifen. Die Idee dahinter: Die Buddy Bikes sollten frischverliebten Männer dazu dienen, ihren angebeteten Frau den Hof zu machen.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Durchgesetzt hat sich das Buddy Bike zunächst nicht. In den 80er Jahren erwarb ein Hersteller das Patent für das Bike und fing mit der Produktion an. Die Buddy Bikes gab es in den Farben blau und gelb. Nach kurzer Zeit meldete das Unternehmen jedoch Insolvenz an.

 

Aufbau Buddy Bike

Buddy Bike
Bildquelle: dorotheum.com

Im Prinzip ähnelt dieses Bike einem handelsüblichen Fahrrad. Statt einem gibt es allerdings zwei Lenker, die sich nebeneinander befinden und etwas höher angelegt sind als bei einem normalen Fahrrad.  Auch Pedalen gibt es in der doppelten Ausführungen, die sich links und rechts neben dem Rahmen befinden. Das Modell verfügt über eine Fahrradkette und zwei normalen Reifen. Der Clou: Anders als beim Tandem hat man beim Buddy Bike die Möglichkeit sich ganz nah zu sein. Ein kleines Küsschen beim Fahren ist damit kein Problem. Als Rennrad, Mountainbike oder Cube fungiert das Fahrrad allerdings nicht.

Das richtige Aufsteigen

Wie bei einem Tandem muss auch das gemeinsame Aufsteigen etwas geübt werden. Dabei muss die erste Person, also Buddy A, dass Fahrrad festhalten. Buddy B steigt zuerst auf, dann folgt Buddy A und ab geht die wilde Fahrt.

Wo gibt es das Buddy Bike

Eines der originalen Buddy Bikes zu kaufen, ist leider nicht so einfach. Wer Glück hat und das Bike unbedingt für seine Fahrradsammlung benötigt, könnte das Fahrrad in Online-Auktionen günstig ersteigern. In welchem Zustand es sich befindet, hängt vom jeweiligen Verkäufer ab. In einem neuwertigen Zustand gibt es einige Anbieter. Der Preis ist allerdings nicht gerade günstig. Um die 1000 Euro kostet das Buddy Bike.

Das Buddy Bike mieten

Auch das gestaltet sich etwas schwierig. Zwei Berliner haben ein Original Buddy Bike vor einigen Jahren erworben. Da es durch die Vorbesitzer zunächst auf einem Balkon bei Wind und Wetter verloderte, pimpen die Berliner es wieder auf. Um das Fahrvergnügen mit anderen zu teilen, haben sie es in der Hauptstadt zum Mieten angeboten. Auf der Homepage ist leider nicht klar zu erkennen, ob das Fahrrad heute noch erhältlich ist. Die letzte Info stammt aus dem Jahr 2016, in der es heißt, dass das Buddy Bike derzeit nicht vermietet wird.

Fazit zum Buddy Bike

Dieses besondere Fahrrad sorgt garantiert für neugierige Blicke und ein schönes Fahrvergnügen. Für besonders weite Strecken ist es nicht unbedingt geeinget, für eine kleinere Tour im Sommer ins Grüne dafür umso mehr. Aufgrund der Breite könnte das Bike auf der Straße vielleicht für Unmut bei Autofahrern sorgen. Wer regelmäßig im Internet schaut, könnte so ein Bike für zu Hause günstig ersteigern. Neuwertig kostet ein paar Hundert Euro.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in