BRAUN Master – GoPro Konkurrent aus Deutschland?


Wir sehen uns ja regelmäßig nach GoPro Konkurrenten um. Nicht, weil wir etwas besseres haben wollen. Sondern vielmehr, um Alternativen zum Klassenprimus aufzuzeigen. Schließlich muss nicht immer das Bekannteste auch das Beste sein. Hier bei uns in Deutschland wurden wir fündig. Die Firma Braun Phototechnik (hat im übrigen nichts mit der großen Braun-Marke zu tun) hat unter dem Namen Braun Master eine Kamera veröffentlicht, die der GoPro das Wasser reichen soll. Ob und wie sie das schafft erfahrt ihr hier in unserem kleinen Action Cam Bericht.

Wie sieht die Braun Master aus?

Die Master selbst kommt in typischer Action Cam Größe daher. Knapp 6 Zentimeter breit und 4,7 Zentimeter hoch. Die Tiefe misst inklusive TFT-Display und Objektiv 4,3 Zentimeter. Damit ist sie etwas klobiger als die GoPro. Alle wichtigen Knöpfe sind vorhanden und sogar ein zusätzliches LCD-Display lässt sich auf der Oberseitde der Kamera entdecken. Das wichtigste sind wohl die Schalter auf der Vorderseite. Ohne euch umständlich durch ein Menü wühlen zu müssen könnt ihr hier die wichtigsten Einstellungen per Schubschalter vornehmen. Es lassen sich die Lichtmessung, der G-Sensor und das W-LAN-Modul ein- und ausschalten. Außerdem findet ihr vorn noch den Powerschalter und den Aufnahmeknopf.

Vielmehr gibt es an der Kamera nicht. Außer den üblichen Verdächtigen wie mehreren Status-LED’s und einer Klappe unter der sich die Anschlüsse verbergen gibt es nichts außergewöhnliches an der Kamera. Was sofort gefällt ist, dass die Cam auch ohne Housing eine Gewindeaufnahme für Kamerastative mitbringt. So kann bei Innenaufnahmen oder Aufnahmen ohne Gefahr durch Wasser auf ein Housing gänzlich verzichtet werden. Steckt man den kleinen TFT-Monitor an, gibt es noch ein paar Knöpfe zur Bedienung mehr und man kann sofort sehen was man filmt.

Die wichtigsten Daten
Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Aufnahmen schafft der Kamerazwerg mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde bei Full-HD Aufnahmen. Ist es nur noch 720p sind sogar bis 120 Bilder pro Sekunde drin. So könnt ihr tolle Zeitlupenaufnahmen machen ohne euch über abgehackte Bilder ärgern zu müssen. Die Akkulaufzeit liegt laut Hersteller bei etwa 3 Stunden ununterbrochener Videoaufnahme. Das ist schon mal eine Ansage. Das Objektiv filmt im 155° Weitwinkel und der Ton wird über 2 Mikrofone aufgezeichnet. Das Dateiformat ist übrigens ein MOV-Format. Ob es noch weiter einstellbar ist, haben wir leider nicht herausfinden können. Typisches GoPro-Equiment lässt sich leider nicht ohne weiteres mit der Kamera kombinieren. Das ist zwar schade, lässt sich durch geringfügige Änderungen am mitgelieferten Zubehör ändern.

Pro und Kontra der Kamera
Nach ein wenig Recherche und vielen durchforsteten Foren wurden immer mehr Stimmen laut, dass die Schalter auf der Vorderseite eher Probleme bereiten, als dass sie nützlich sind. So ist es zwingend erforderlich immer ein Auge darauf zu haben, dass die Schalter an der richtigen Position sind. Außerdem lässt sich die Kamera weder Ein- noch Ausschalten wenn sie im Housing ist. Trotzdem ist die Idee nicht schlecht. Was gut gefällt (zumindest auf dem Papier) ist die lange Akkulaufzeit und das duale Mikrofon. Außerdem ist der Lieferumfang wirklich mehr als ausreichend. Für einige der Teile die bei der Braun Master standardmäßig an Bord sind muss man bei GoPro teures Geld zahlen (TFT-Bildschirm). Die Aufteilung der Knöpfe ist durchaus sinnvoll und nicht zuviel.

Wieviel kostet es?
Die Braun Master kann man hier in Deutschland für aktuell knapp 238 Euro erstehen. Das ist etwa 100 Euro unter der UVP des Herstellers. Eine aktuelle GoPro mit vergleichbarer Ausstattung kostet fast 150 Euro mehr. Ihr bekommt die Kamera am bequemsten bei Amazon. Aber auch bei anderen Anbietern ist sie zu haben. Wer möchte, kann sie auch direkt auf der Herstellerseite erstehen.

Fazit

Uns gefällt die Braun Master ganz gut, allerdings mit Einschränkungen. Die Schalter an der Front sind zwar eine gute Idee aber mangels benutzerfreundlicher Bedienung eher überflüssig. Trotzdem ist die Cam mit der gebotenen Ausstattung sehr günstig. Der Lieferumfang kann sich sehen lassen und das mitgelieferte TFT-Display reißt die blechern wirkende Tonaufzeichnung mehr als heraus. Eins wäre aber dennoch erwähnenswert. Laut aktuellem Test von Videoaktiv braucht die Cam sehr lange um aufnahmebereit zu sein. Ob das wirklich so ist, oder ob es nur am getesteten Modell lag, lässt sich an dieser Stelle noch nicht sagen. Sicher ist aber, dass wir die Kamera ausgiebig testen, wenn wir sie in die Finger bekommen. In unserer Videorubrik haben wir euch den Test von Videoaktiv und weitere Videos verlinkt. Schaut doch mal rein.

Was haltet ihr von der Braun Master? Ist die Cam eurer Meinung nach ein echter Konkurrent für die GoPro? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in