Bikeboarding im Schnee – geniale Idee

Unbezahlte Werbung: Bikeboarding im Schnee darf man nicht mit dem Bikeboard verwechseln. Leider laufen beide Sportarten momentan unter der selben Bezeichnung, sind aber sehr verschieden. Das Bikeboard ist eher eine Kombination aus Fahrrad und Longboard, während man beim Bikeboarding im Schnee sein Fahrrad mit Skiern aufrüstet.

Die Idee und Entwicklung von Bikeboarding

Mountainbikes (Fatbikes) mit irrsinnig breiten Reifen sieht man immer häufiger. Konstruiert wurden sie fürs Fahren auf Sand oder Schnee, wo man eine große Auflagefläche braucht. Den Entwicklern der Bikeboards war das noch nicht genug. Sie wollten schneller und wendiger fahren. So kamen sie auf die Idee, die Räder in anpassbare Skier, eben die Bikeboards, einzuspannen.

Werbung
Bringe Deine Produkte ins Internet: Jetzt mit Deinem professionellen Onlineshop durchstarten. Bei ESTUGO inklusive Domain, SSD Turbo und kostenloser Installation der Shopsoftware. Vorab einfach kostenlos ausprobieren - danach nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt auf www.estugo.de informieren.
Bikeboarding mit nur einem Board

Egal ob Langlauf mit nur einem Board am Vorderrad, oder Downhill, mit Boards an beiden Rädern, die Piste runter – Die Idee ist genial.

Die Bikeboards im Youtube-Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch für reguläre MTBs und vieles mehr geeignet

Mit einem Fatbike wird man mutmaßlich das beste Ergebnis erzielen. Besonders, wenn man weiterhin das Hinterrad frei lassen und als Antrieb nutzen möchte. Die Bikeboards kann man aber genauso an reguläre 26 oder 29 Zoll Mountainbikereifen montieren. Außerdem eignen sie sich auch für einige Fahrzeuge mehr, an die man im ersten Moment vielleicht nicht so denkt.

Besonders interessant fand ich die Möglichkeit, die Bikeboards an einem Rollstuhl zu montieren. Mittlerweile gibt es ja genug Sportrollstühle, die für so etwas geeignet wären und Menschen mit Handicap eröffnet das eine ganz neue Sportwelt. Außerdem bietet es sich an, ein Bikeboard am Vorderrad eines motorisierten Bikes anzubringen. Mit dem richtigen Hinterrad hätte man so ein cooles Schneemobil.

Kosten und Verfügbarkeit

Die Bikeboards kann man im Onlineshop bestellen. Hier findet ihr auch noch reichlich Informationen zu der Entwicklung und Idee. Die Kosten für ein Bikeboard-Kit liegen bei $389.00 – $625.00 (ca. 335 – 558 Euro). Das ist kein Schnäppchen, aber es sollte klar sein, dass diese Dinger auch in erster Linie was für passionierte Wintersportler und Mountainbiker sind. 

Dieser Artikel ist als unbezahlte Werbung gekennzeichnet, da Marken oder Produkte genannt und ggf. verlinkt werden. Trotz der Kennzeichnung, liegt dem Artikel keine Kooperation zugrunde. 

Bildquellen

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
Kategorien Land Trendsportarten
Avatar

über

Minimalismus ist mein persönliches Schlagwort. Ich bevorzuge Sportarten, die effektiv sind und ohne viel Gerät auskommen. Wo Aufwand und Nutzen nicht im Einklang stehen, bin ich eher skeptisch. Besonders Sportarten in anderen Ländern und Kulturen begeistern mich sehr. Sport ist ein interessanter Zugang, um Menschen besser kennen zu lernen und zu verstehen. Dir gefällt Strongg.com? Dann unterstütze uns: Passe Deine Cookie Einstellungen an, damit wir Deine Besuche erfassen können. Danke für Deine Unterstützung #staystrongg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.