Beheizbare Handschuhe


Ständig eiskalte Hände? Beheizbare Handschuhe könnten die Lösung sein! Bei uns in Mecklenburg-Vorpommern war es die Tage bis zu -10 Grad kalt. Die meiste Zeit lief ich dabei ohne Handschuhe durch die Gegend. Ich wusste zwar, dass ich irgendwo nach Handschuhe hatte, war aber einfach zu faul sie zu suchen.

Bei Amazon entdeckte ich dann Handschuhe aus Wolle, in welche eine Heizung eingebaut war. An den Handschuhen befand sich jeweils ein Kabel, am Ende liefen die Kabel zusammen. So weit so gut – doch wie soll einem das unterwegs helfen? Schließlich hat man in den wenigsten Fällen eine Steckdose oder einen Zigarettenanzünder in der Nähe.

USB Kabel + Powerbank + Handschuhe = mollig warme Hände
Das besagte Kabel hatte am Ende einen USB Stecker. In Verbindung mit einer Powerbank, also einem starken Akku, kann man die Handschuhe daher problemlos auch unterwegs benutzen. Reicht die Wärme aus, trennt man das Kabel von der Powerbank und fertig. Ich finde diese Idee ziemlich cool, allerdings haben die beheizbaren Handschuhe auch Nachteile bzw. viel mehr Schwachstellen.

Günstige beheizbare Handschuhe: keine hochwertige Verarbeitung

Okay, die Handschuhe kosteten inklusive Versand gerade einmal 11 oder 12 Euro. Was nicht viel ist, aber.. zwischen Daumen und Zeigefinger hat das Material ein Loch und zwar in beiden Handschuhen.

Darüber hinaus sieht das Material nicht sehr hochwertig, haltbar oder schön aus. Jetzt könnte man natürlich sagen, wenn man nicht viel bezahlt, kann man halt nicht viel erwarten. Ich finde das Preis-/Leistungsverhältnis grundsätzlich okay. Allerdings sollte man sich halt im Klaren sein, dass es sich bei diesen beheizbaren Handschuhen um kein Produkt handelt, das lange halten wird.

Ein weiterer Nachteil: selbst in der von mir bestellten “großen” Größe, sehen die Handschuhe wie Kinderhandschuhe aus. Sie passen mir zwar, werden aber ziemlich gedehnt. Dies könnte die Lebenserwartung der Handschuhe verkürzen.

Beheizbare Handschuhe

Die beheizbaren Handschuhe wärmen die Handinnenseite und den Handrücken. Die Finger werden nicht gewärmt. Außerdem decken die Handschuhe nur die Hälfte der Finger ab (nur das erste Glied der Finger). Man kann allerdings eine Abdeckung über die Fingerspitzen klappen und hat auf diese Weise dann eine Art “Fäustling”. Wirklich gut isoliert ist die Hand dann aber trotzdem nicht. Das USB Kabel, welches in die Handschuhe führt ist lang genug, damit man die Powerbank z.B. in der Jacke, Jackentasche oder auch im Rucksack verstauen kann. Alternativ könnte man die Kabel der Handschuhe auch durch die Ärmel der Jacke legen und die notwendige Powerbank dann in der Hosen- oder Innentasche der Jacke verstauen.

Ein Paar beheizbare Handschuhe und 3 Tester

Da ich mich nicht ausschließlich auf mein eigenes Urteil verlassen wollte, habe ich die beheizbaren Handschuhe für Testzwecke von 2 anderen Personen tragen lassen. Was ich von den Handschuhen denke, habe ich euch ja bereits erzählt.

Als nächstes war mein Sohn Jamie an der Reihe. Ihm passten die Handschuhe deutlich besser. Allerdings empfand er die Wärme als zu stark und trennte die Stromversorgung nach kurzer Zeit. Grundsätzlich fand er die Handschuhe aber sehr praktisch.

Als nächstes war meine Kollegin Antje an der Reihe. Antje trug die Handschuhe im Büro und war total begeistert. Denn gerade im Winter hat Antje das Problem, dass Ihre Hände beim sitzen am Schreibtisch sehr kalt werden (und das obwohl jedes Büro wenigstens 1-2 Heizkörper hat!). Als Stromquelle nutzte Antje Ihren Desktop PC. Auch Antje war begeistert, empfand die Temperatur im Gegensatz zu Jamie allerdings nicht für zu heiß.

Fazit: beheizbare Handschuhe

Meiner Meinung nach sind diese Handschuhe durchaus praktisch. Allerdings sollte einem klar sein, dass dieses Produkt auch seine Schwächen hat. Wer z.B. wasser- oder schneefeste Handschuhe braucht, für den sind diese einfachen “Wollhandschuhe” definitiv nichts.

Beim Preis gibt es nicht viel zu meckern. 12 Euro ist vertretbar, wer allerdings etwas vernünftiges sucht, der findet bei Amazon für um die 10 Euro auch schon “richtige” Winterhandschuhe. Diese sehen auch deutlich haltbarer aus und dürften langfristig wohl die bessere Investition sein. Aber das bleibt natürlich irgendwo ein Stück weit auch Ansichtssache.

Comments 2

  1. Für das Problem was Antje hat mit den kalten Händen finde ich die Handschuhe super, denn ich habe auch eiskalte Finger beim arbeiten am PC und dafür sind die Handschuhe sicher super geeignet. Draußen würde ich sie nicht nehmen, denn die Kälte spürt man ja in den Fingern am Meisten.

    1. Wir haben die Handschuhe gestern am Wasser ausprobiert – dort war es nicht nur kalt, sondern auch recht “luftig”. Von der Wärme her ging es, zumindest wenn man die Kappen über die Finger gestülpt hat. Blöd war nur, dass die Daumenspitze halt die ganze Zeit frei war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in