Beach Vintage Side


Wir haben bei nach einigem stöbern im Netz etwas gefunden, was wir so noch nie gesehen haben. Ihr kennt doch sicher Motorräder. Bestimmt habt ihr auch schon mal eines mit Beiwagen gesehen.

Jetzt kommt’s! Es gibt das gleiche Prinzip auch bei Fahrrädern. Ein italienischer Elektrobikehersteller hat sich ein tolles Konzept überlegt, wie er einem seiner Räder einen Beiwagen verpassen kann. Was es darüber wissenswertes gibt, erfahrt ihr hier.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Fahrrad mit Beiwagen

Der Hersteller des Beach Vintage Side heißt Bad Bikes und kommt aus dem schönen Italien. Das Beach Side basiert auf dem Modell “Beach” und ist, wie der Name vermuten lässt, an das Design eines klassischen Beachcruisers angelehnt.

Das besondere am Beach Side ist natürlich der Beiwagen, aber das ist bei weitem noch nicht alles. Bad Bike baut nämlich nicht irgendwelche Räder, sondern Pedelecs. Das ganze Gefährt ist also mit einem unterstützenden Elektromotor ausgestattet.

Der Beiwagen ist übrigens ebenfalls verkabelt und bietet euch sowohl eine Frontleuchte als auch ein Hecklicht. Der Clou an der Sache ist aber, dass ihr beim Beach Vintage Side den Beiwagen demontieren könnt. Er ist nämlich nur mit Schnellspannern am Rahmen befestigt und lässt sich jederzeit vom Fahrrad trennen.

Wieviel Zuladung verkraftet der Beiwagen?
Eine sehr interessante Frage, die bei einem Gespann durchaus Sinn macht. Die maximale Zuladung des Gespanns beträgt 115 Kilogramm. Es gibt also keine Möglichkeit als Erwachsener Mann mit etwa 75 Kilogramm Gewicht, seinen Partner mit an den Strand zu nehmen. Das Beach Vintage Side scheint also vorwiegend für den Transport von Kindern konzipiert zu sein.

Wo bekomme ich das Beach Vintage Side und was kostet es?
Aktuell könnt ihr das Elektrorad mit Beiwagen nur bei dem italienischen Hersteller Bad Bikes erwerben. Es gibt 2 verschiedene Ausführungen. Zum einen die Standardausführung mit 250 Watt Motor, der für etwa 55 bis 70 Kilometer Fahrspaß reicht.

Oder die R-Variante mit doppelt so starkem 500 Watt Motor. Die Standard Variante ist ab circa 2.675 Euro zu haben. Für das stärkere Modell müsst ihr 3.100 Euro auf den Tisch legen.

Fazit

Nun ist natürlich die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Elektrorades mit Beiwagen groß. Wozu braucht man so ein Gefährt? Ein paar möglich Argumente dafür könnten sein, dass man sich mit diesem Fortbewegungsmittel ohne Probleme in die Umweltzonen der Stadt begeben kann.

Auch die lieben Kleinen während des radelns an der Seite zu haben kann sinnvoll sein. Außerdem kann man mit diesem Fahrrad eine Menge Strandutensilien transportieren. Aber ist der Preis dafür wirklich gerechtfertigt?

Unserer Meinung nach nicht ganz. Klar ist das Rad ein absoluter Hingucker und ein Pedelec noch dazu. Aber 2675 Euro für ein Fahrrad sind eine Menge Holz. Dafür bekommt man schon ein sehr gutes Mountainbike und einen sehr guten Kinderfahrradanhänger in den 2 Kinder inklusive Gepäck passen.

Und selbst dann bleibt immer noch genug übrig um den Kids am Strand ein Eis zu kaufen. Dennoch wollen wir uns noch kein abschließendes Fazit erlauben, da wir das Rad bisher nicht testen konnten. Wenn es soweit ist, schieben wir selbstverständlich noch einen Testbericht nach.

Was denkt ihr darüber? Würdet ihr euch dieses Fahrrad kaufen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Comments 3

  1. Die IDEE ist super und genial. Ich denke das der Bedarf da ist aber der Preis mhhh. Da schließe ich mich euch an und finds auch zu teuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in