Baserock Rucksack – Den Beat hautnah erleben


Unbezahlte Werbung: Insbesondere Jugendliche tragen seit einiger Zeit oft einen Bluetooth-Lautsprecher in ihrem Rucksack herum und beschallen damit ihre Umgebung. Das kann manchmal ganz cool und praktisch sein, aber meistens ist es einfach nur nervig. Daher kommt gleich vorweg die Entwarnung: beim Baserock Rucksack geht es um etwas anderes!

Baserock macht die Musik fühlbar

Beim Baserock-Rucksack handelt es sich eigentlich um zwei Produkte. Einmal das Baserock Core und dazu der passende Rucksack. Da beide Produkte aufeinander abgestimmt sind, sollen sie hier zusammen vorgestellt werden.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Baserock ist ein Crowdfunding-Projekt, das über Kickstarter.de finanziert wurde und dort viele Unterstützer fand. Kein Wunder, denn Baserock passt perfekt zur momentanen Musik- und Festivalkultur. Elektronische Musik liegt seit einiger Zeit wieder stark im Trend und der Baserock Rucksack macht genau diese Beats richtig fühlbar.

Mit kräftigen Vibratoren durch das Baserock Core im Rückenteil des Rucksacks, werden die Bassfrequenzen in spürbare Impulse umgewandelt. Das ganze funktioniert mit einem eingebautem Mikrofon, welches die Musik aufnimmt und überträgt. Man kann aber auch sein Smartphone oder seinen MP3-Player anschließen. Ebenso lassen sich noch Kopfhörer oder andere Lautsprecher an den Rucksack koppeln. – Ein gut durchdachter Rucksack für Musikliebhaber.

Der Baserock-Rucksack ist nicht nur ein Musikrucksack

Wir konnten es im Video schon sehen. Der Baserock-Rucksack ist nicht nur eine tolle Bassbox für den Rücken. Er eignet sich perfekt für Festivals, weil er auch noch mehr zu bieten hat. Hervorheben möchte ich hier:

  • einen zwei Liter Wassertank
  • komplett wasserfestes Material
  • 16 Liter Volumen
  • gepolsterte Hüft- und Tragegurte
  • 8 Stunden Akkulaufzeit

Somit kann man all seine Wertgegenstände auf dem Festival sicher verstauen, hat was zu trinken dabei und alles ist vor Regen und Bierduschen geschützt. Mit dem 16 Liter Volumen eignet sich der Rucksack auch super als Daypack für Wanderungen und Reisen.

Ob man sowas allerdings auf Wanderungen braucht und ob ein Bass im Rücken das Musikerlebnis steigert ist eine ganz andere Frage, die jeder selbst entscheiden muss.

Kosten und Verfügbarkeit

Der komplette Rucksack kostet rund 333 Euro und ist im Baserock-Shop erhältlich. Das Baserock Core gibt es für umgerechnet rund 247 Euro. Ich finde beide Produkte ziemlich teuer, zumal der Vertrieb auch noch ausbaufähig wäre. Aber das Produkt ist noch jung und was nicht ist, kann ja noch werden.

Die meisten Informationen findet ihr bei der Kickstarter-Kampagne, weswegen ich euch die hier unten noch einmal verlinkt habe.

Dieser Artikel ist als unbezahlte Werbung gekennzeichnet, da Marken oder Produkte genannt und ggf. verlinkt werden. Trotz der Kennzeichnung, liegt dem Artikel keine Kooperation zugrunde. 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in