Aufblasbarer Jumpsuit für mehr Reisekomfort


aufblasbarer Jumpsuit

Unbezahlte Werbung: Wer günstig reisen möchte, reist oft auf Kosten des Komforts. So manch einer nimmt mal eine Nacht auf dem Flughafen in Kauf, wenn doch der Schnäppchenflug schon um 6 Uhr morgens geht. Ein aufblasbares Kopfkissen oder eine kompakte Isomatte sind hier nicht schlecht, aber noch besser wäre vielleicht ein aufblasbarer Jumpsuit. Das dachten sich zumindest die Designer des norwegischen Modelabels Onepiece und entwickelten mit dem Travel-Jumpsuit einen Anzug, der nicht nur mit vielen Funktionen, sondern auch mit einem modischen Style punkten kann.

15 fantastische Funktionen

aufblasbarer Jumpsuit

Ganze 15 Funktionen soll der aufblasbare Anzug, abgesehen vom stylischen Outfit, mit sich bringen. Hier einmal der Überblick, wobei die wirklich ungewöhnlichen Features hervorgehoben wurden:

Werbung

  • aufblasbare Kapuze 
  • Reißverschluss zum Zusammenziehen der Kapuze
  • aufblasbares Nackenkissen
  • integrierte Schlafmaske
  • Schlafmaske mit Haltegurt, damit der Kopf nicht wegkippt
  • abnehmbare Dokumententasche innen
  • XXL Innentasche
  • zwei Reißverschlusstaschen vorne
  • verlängerbare Ärmel, die als Handschuhe genutzt werden können
  • Beintaschen
  • Reißverschluss am Gesäß für einen schnellen Toilettengang
  • “Easy-Peesy Zipper” für den schnellen Toilettengang bei Männern
  • integrierte Ösen für Kopfhörerkabel
  • Ohrstöpsel
  • klappbare Zahnbürste

Im Detail sind die Funktionen nochmal in der Crowdfunding-Kampagne von Onepiece auf Kickstarter.com oder im folgenden Video aufgeführt.

The Inflatable Travel Jumpsuit – Video des Herstellers Onepiece auf Youtube.com:

Kosten und Verfügbarkeit

Der aufblasbare Jumpsuit von Onepiece soll ab Juni 2019 als Unisex-Produkt in den Größen XXS – XL erhältlich sein und HIER lässt er sich zumindest schon einmal vorbestellen. Der Preis wird vermutlich bei rund 237 Euro liegen und der Versand nach Deutschland ist kostenlos.

Bei dem Preis lohnt sich der Anzug eigentlich eher für Weltenbummler und Vielreisende. Erstaunlich ist dennoch, dass der Jumpsuit bei einem Finanzierungsziel von nur rund 13 000 Euro am Ende von 1238 Unterstützern mit rund 170 000 Euro finanziert wurde. Das Interesse ist definitiv vorhanden.

Aufblasbarer Jumpsuit Fazit

Für mehr Komfort ist ein aufblasbarer Jumpsuit eine geniale Idee. Die Vorstellung, dass auf einem Flughafen bald jeder so rumlaufen könnte, finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. Blöd bei einem Einteiler ist auch, dass man bei ein paar Flecken oder einem unschönen Riss gleich das ganze Teil wechseln muss.

Dennoch ein interessanter Anzug und ich bin gespannt, ob man ihn demnächst häufiger auf Reisen sehen wird.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in