Aufblasbare Drohne


Aufblasbare Drohne

Unbezahlte Werbung: Drohnen oder Quadcopter sind ja seit langem etabliert. Es gibt kleine, große und sogar “Selfie” Drohnen. Seit einiger Zeit hört man auch immer mal wieder von Drohnen, die für den Einsatz im oder am Wasser geeignet sein sollen. So weit, so gut, doch etwas das ich bislang noch nicht gesehen habe, sind aufblasbare Drohnen.

Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: die Drohne kann in der Luft und im Wasser genutzt werden. Außerdem lässt sich die Drohne in einer kleinen Tasche verstauen und so super leicht transportieren. Zur Abwechslung werde ich euch jetzt von einer Drohne berichten, die weder von DJI, Yuneec, noch von Parrot stammt. Aus Frankreich kommt dieses Gadget dennoch.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Die Dioden Drohne im Überblick

Entwickelt worden ist die Dioden Drohne von dem französischen Startup “Airvada”. Nach Angaben der Entwickler handelt es sich bei der aufblasbaren Drohne, um die erste ihrer Art. Interessant an der Dioden Drohne, einem Hexacopter, ist vor allem, dass dieser zu einem großen Teil aus Luft besteht. Dies ermöglicht daher auch ein Starten oder Landen im Wasser. Möglich ist dies nicht nur, weil die Drohne aufblasbar ist, sondern natürlich vor allem auch, weil die Elektronik selbst gegen Wasser geschützt ist. Dies führt wiederum dazu, dass die Drohne auch auf dem Wasser schwimmen oder sogar im Regen fliegen kann.

Funktionsweise der Dioden Drohne

Da es sich bei der Drohne um einen sogenannten Hexacopter handelt, verfügt die Drohne dementsprechend über 6 Arme. Diese werden mit einer Pumpe aufgeblasen. Im Zentrum der Drohne befindet sich ein wasserfester Kasten. In diesem steckt die Elektronik und Stromversorgung. Gesteuert werden die ingesamt 3 verschiedenen Modelle der Dioden Drohne via Tablet.

Je nach Modell sind unterschiedliche Flugzeiten möglich. Die Entwickler geben so zum Beispiel 30 Minuten maximale Flugzeit für die größte Version der Dioden Drohne an. In wie weit dies auch eine an der Drohne befestigte Kamera berücksichtigt, habe ich nicht herausfinden können. Die elektrische Pumpe zum aufblasen der Rotorarme ist im übrigen Teil des Lieferumfangs.

Aufblasbare Drohne: nette Idee mit Fragezeichen

Aufblasbare Drohne
Was mein Fazit betrifft, so schließe ich mich anderen Personen an und stelle fest, dass von den Entwicklern nicht erklärt wird, was geschieht, wenn die Drohne gegen einen spitzen Gegenstand fliegen sollte. Kann das Material dem standhalten oder ist mit einem Platzen des Rotorarms zu rechnen und falls ja, kann die Drohne dann z.B. trotzdem mit 5 oder weniger aktiven Rotoren weiterfliegen?

Was die Drohne kosten soll wird von den Entwicklern ebenso wenig verraten. Bislang kann man lediglich Preisanfragen über die Webseite stellen. Außerdem fällt auch auf, dass bislang erst eine Version erhältlich ist. Die nächst größere Version wird zwar vorgestellt, das war es aber auch schon.

Eure Meinung zu aufblasbaren Drohnen

Was haltet Ihr von der Idee rund um aufblasbare Drohnen? Habt Ihr vielleicht schon die Nase voll von den surrenden, nervigen Stalkern, vor denen man inzwischen nirgendwo mehr sicher ist oder gefällt euch das Konzept? Unterm Strich peilt der Hersteller ja auch Rettungs- und Bergungsdienste mit seinem Produkt an.

Jetzt geht es wie immer an dieser Stelle um nichts anderes, als eure Meinung zum Thema.

Quellen: industr.com, coolthings.com

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in