Anzeige: Schlafftipps – Schlafen und Ernährung was ist wichtig?


Schlafen und Ernährung

Anzeige: Du suchst nach Schlaftipps? Dann solltest Du zunächst einmal prüfen, ob Du ggf. Deine Ernährung optimieren kannst. Denn mit der richtigen Ernährung, lässt sich der Schlaf teilweise erheblich verbessern.

Schlafen und Ernährung
Wenn ich von Ernährung spreche, dann meine ich übrigens nicht, dass Du einfach nur auf Nahrungsergänzungsmittel setzen sollst. Um Deinen Schlaf zu optimieren, sind Nahrungsergänzungsmittel auf jeden Fall eine Option. Doch bevor Du Geld investierst, gibt es noch eine Menge anderer Möglichkeiten (z.B. gesunde Ernährung).

Schlafftipps – generelle Lifehacks für einen besseren Schlaf

Schlafen und Ernährung
Inzwischen ist immer öfter davon zu lesen, dass es sich empfiehlt Smartphone, Tablet und co. mindestens 1,5 Stunden vor dem zu Bett gehen aus der Hand zu legen. Dies wird mit den Blauanteilen des Lichts der Displays begründet. Diese sollen die natürliche Produktion von Melatonin verhindern. Dies wiederum führt dazu, dass Du nicht oder schlechter müde wirst.

Ganz auf Dein Tablet oder Smartphone musst Du dennoch nicht verzichten. Längst gibt es spezielle Apps, welche dafür sorgen, dass die Blauanteile des Lichts herausgefiltert werden. Einige Geräte bringen auch schon eine entsprechende Funktion mit.

Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit sind weitere Faktoren. Empfohlen wird in der Regel eine Temperatur von 18-22 °C. Wobei dies am Ende auch eine persönliche Empfindungssache ist. Um allzu trockener Luft vorzubeugen, hilft es vor dem Schlafen gehen kurz das Schlafzimmer zu lüften.

Koffein und Essen sollte man am Ende auch nicht unterschätzen. Je nach Sensibilität, wird empfohlen nach 14 Uhr keine koffeinhaltigen Lebensmittel mehr zu sich zu nehmen. In Sachen Essen hilft es, wenn man 2-3 Stunden vor dem zu Bett gehen nichts mehr isst. Dies hat mit der Verdauung zu tun, die den Körper beschäftigt und damit zu einem unruhigeren bzw. schlechteren Schlaf führen kann.

So viel zu den generellen Vorkehrungen. Wenn Du der Meinung bist, dass Dein Schlaf unruhig oder schlecht ist, dann beschäftige Dich unbedingt auch mit Deiner Ernährung. Wie eingangs erwähnt, hat die Ernährung ein großes Potential, wenn es um die Optimierung Deines Schlafes geht.

Schlafen und Ernährung was ist wichtig?

Schlafen und Ernährung

Damit wir müde werden, brauchen wir Melatonin. Eben dieses Schlafhormon schüttet unser Gehirn aus. Wer Probleme mit dem Schlafen hat, der kann Melatonin aber auch über verschiedene Nahrungsmittel aufnehmen. Hierzu gehören beispielsweise die folgenden:

  • Bananen
  • Kirschsaft
  • Pistazien
  • Walnüsse

Generell gilt: schwere, fettige oder große Mahlzeiten sollten Abends vermieden werden. Abends empfehlen sich vor allem Lebensmittel die Tryptophan enthalten. Tryptophan fördert einen gesunden, ausgeglichenen Schlaf. Zu finden ist Tryptophan zum Beispiel in Eiern, Milch, Bananen, Kürbiskernen, Mozzarella, Haferflocken und weiße Bohnen.

Jetzt sind Milch bzw. tierische Produkte natürlich immer so ein Thema für sich. Längst nicht jeder möchte diese Produkte zu sich nehmen (oder verträgt sie). Doch keine Sorge, es gibt auch eine Menge Produkte, die weder tierisch sind, noch Laktose beinhalten. Produkte welchen eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt wird, sind außerdem:

  • Kurkuma
  • Reishi
  • Cashewkerne
  • Avocado
  • Sojabohnen
  • Magnesiumreiche Lebensmittel

Schlaftipps: Tee für einen besseren Schlaf
Neben den hier aufgeführten Nahrungsmitteln, gibt es außerdem noch die Möglichkeit Tee zu trinken. Die meisten von euch werden bestimmt schon einmal von Schlaftees gehört haben. Oft enthalten diese Teemischungen Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Lavendel, Passionsblume oder Baldrian. Aber auch Kamille, Hopfen oder Lindenblüten helfen euch dabei, ruhiger bzw. besser zu schlafen.

Wie Ihr unschwer erkennen könnt, gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten. Habt Ihr alles ausprobiert, ohne das sich euer Schlaf verbessert hat, gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten. Die Rede ist von schwereren Geschützen. Von Schlafmitteln ist hier wohlgemerkt nicht die Rede. Anfangs hatte ich ja bereits das Thema Nahrungsergänzungsmittel erwähnt. Eben diese sind eine weitere Möglichkeit um den Schlaf zu verbessern.

Schlafen und Ernährung: besser Schlafen mit Nahrungsergänzungsmitteln

Schlafen und Ernährung

Keine Sorge, ich werde euch jetzt keine ominösen Wunderpillen vorstellen. Viel mehr geht es um ein Nahrungsergänzungsmittel aus Deutschland. Die Rede ist von DEEP SLEEP. Dieses Nahrungsergänzungsmittel zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es ohne künstliche Zusatzstoffe auskommt. Außerdem ist das Produkt Vegan, gluten- und laktosefrei. Selbst die Kapselhüllen sind aus pflanzlichen Cellulose-Fasern. Damit frei von verarbeiteten Tierresten oder Gelantine.

Schlafen und Ernährung
Besser schlafen mit DEEP SLEEP? Ich habe es ausprobiert!

Doch schauen wir uns einmal an, was DEEP SLEEP nun eigentlich können soll. Dies habe ich im Selbstversuch in den letzten Wochen mal ausprobiert. Seitens Ahead heißt es, dass DEEP SLEEP dabei helfen soll, natürlich, schneller einzuschlafen. Möglich ist dies dank Melatonin und einer intelligenten Kombination aus Zink und Magnesium.

Die Funktionsweise vom Supplement selbst ist denkbar einfach. Man nimmt ca. 30-45 Minuten vor dem zu Bett gehen 3 Kapseln ein.

Das Nahrungsergänzungsmittel ist für die tägliche Einnahme geeignet. Das war es dann auch schon. Ich will ehrlich sein, hört sich natürlich alles sehr gut an, doch ob es am Ende auch funktioniert?

Ich muss sagen, dass ich sehr skeptisch war. Mein Schlaf ist zwar grundsätzlich in Ordnung, doch wirklich entspannt fühle ich mich oft nicht gerade.

Für mich stand daher fest, ich werde das Produkt ausprobieren und es darauf ankommen lassen.

Für mich war in erster Linie wichtig, dass ich mir auf keinen Fall etwas künstliches bzw. chemisches zuführe. Bedingt durch eine Erkältung und ziemlich viel Stress, war mein Schlaf in den letzten Wochen tatsächlich nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Nachdem ich DEEP SLEEP nun anderthalb Wochen zu mir genommen habe, muss ich eingestehen: das Team von Ahead weiß offensichtlich was sie da tun. Zum Verständnis, ich hatte nicht das Gefühl auf Knopfdruck eingeschlafen zu sein. Mein Gefühl war eher, dass die folgenden Punkte deutlich besser liefen:

  • ruhigerer Schlaf
  • deutlich erholter
  • keine spürbaren Wachphasen/Unterbrechnungen

Mich hat mein kleiner Selbsttest überzeugt. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch dazu sagen, dass ich DEEP SLEEP nicht ununterbrochen eingenommen habe. Am Wochenende habe ich zum Beispiel darauf verzichtet.

Interessanter Weise habe ich aber generell das Gefühl in den letzten Tagen deutlich besser geschlafen zu haben. Für mich persönlich ist DEEP SLEEP künftig mein kleiner Joker. Wenn ich merke, dass mein Schlaf von der Qualität her abnimmt, werde ich mit Sicherheit auf das Supplement zurückgreifen.

Schlafen und Ernährung: Schlaftipps vom Gründer

Schlafen und Ernährung

Letzten Freitag kam ich mit dem Gründer von Ahead ins Gespräch. Ich konnte förmlich spüren, dass er regelrecht für das Thema “brannte”. Jetzt im Nachhinein kann ich nicht mal einen Bruchteil der Informationen wiedergeben. Allerdings lies er es sich nicht nehmen, mir ausführlich zu erklären, wie DEEP SLEEP genau funktioniert und das es eben keine 3, 5 oder 10 Tage dauert, bis ein bestimmter Spiegel erreicht wird und der Schlaf verbessert wird.

Nach dem Gespräch wurde mir dann schnell klar, das Thema Schlafen und Schlafoptimierung ist sehr viel umfangreicher als ich es gedacht hätte. Was mich am meisten nach dem Gespräch beschäftigte waren die chemischen Keulen. Ich nahm viele Jahre lang an, dass der Schlaf effektiv am Ende des Tages nur mit Chemie optimiert werden kann. Wenn man sich aber erst einmal mit dem Thema Ernährung und Nahrungsergänzung befasst, wird schnell klar, da geht auch ohne Chemie einiges!

Mit dem Code STRONGG15 erhälst Du 15% Rabatt. Das gilt für den gesamten Warenkorb!

Besonders cool finde ich den Schlafcoach von ahead. Wenn man nämlich www.ahead-nutrition.com besucht, bekommt man nach kurzer Zeit die Meldung vom “Schlafcoach”. Jeder der interessiert ist, kann sich hier kostenlos vom Schlafcoach via Chat beraten lassen.

Jetzt interessiert mich vor allem eure Meinung zum Thema. Wie sehen eure persönlichen Erfahrungen aus. Habt Ihr euch schon mit der Optimierung eures Schlafs beschäftigt? Setzt Ihr dabei alleine auf die Ernährung oder nutzt auch Ihr hin und wieder Nahrungsergänzungsmittel? Ich freue mich über eure Rückmeldungen – also, auf geht’s: sharing is caring!

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in