Anzeige: Gegen nervöse Unruhe und Schlafstörungen: Calmvalera Hevert


Calmvalera Hevert

Anzeige: Nervöse Unruhe und Schlafstörungen sind immer öfter Probleme, die für Schwierigkeiten im Alltag sorgen. Bedingt durch beruflichen Stress oder aufgrund von mangelnder Freizeit sind inzwischen immer mehr Menschen davon betroffen.

Calmvalera Hevert
Es geht auch “natürlich”, z.B. mit Homöopathie

Ergreift man nicht bereits frühzeitig Gegenmaßnahmen, dann können sich aus anfänglichen Warnsymptomen schnell ernsthafte Probleme entwickeln.

Dabei ist es gar nicht so schwierig sich gegen Unruhe und Stress zur Wehr zu setzen. In diesem Artikel werde ich euch Tipps verraten, die mir persönlich geholfen haben.

Nervöse Unruhe, Stress und sogar Schlafstörungen lassen sich meiner Erfahrung nach nämlich auch ohne die Hilfe von Medikamenten oder Ärzten in den Griff kriegen.

Was nicht bedeuten soll, das man diese Optionen nicht nutzen soll. Es gibt meiner Erfahrung nach allerdings vieles, was man z.B. parallel oder unterstützend unternehmen kann.

Tipps gegen nervöse Unruhe und Stress

Nervöse Unruhe und Stress fühlen sich einfach furchtbar an, aber wem muss ich das erklären? Ich selbst habe Jahre lang mit diesen Symptomen gekämpft. Dabei habe ich einen schlimmen Fehler gemacht: ich habe stets nur die Symptome bekämpft, nicht jedoch die Ursachen.

Meiner Erfahrung nach fängt es bei den kleinen Dingen an. Da hätten wir beispielsweise die Atmung, Lärm, fehlende Pausen und die Ernährung. In meinem Fall habe ich einige Faktoren für mich identifiziert, welche die Unruhe und den Stress sehr begünstigt haben.

  • Atmung
  • Lärm
  • Fehlende Pausen (Ruhe)
  • Ernährung

Ich habe Jahre lang falsch geatmet. Immer wieder verfiel ich in ein Muster, in welchem ich über Stunden ganz flach geatmet habe und so die Unruhe regelrecht “herbei-geatmet” habe. Auch Lärm war einer der Faktoren, die Stress und Unruhe begünstigt haben. Viele, teils laute Geräusche (Radio, Tv, Stimmen bzw. Gespräche, Umgebungsgeräusche) trugen dazu bei, dass ich mich regelrecht angespannt habe.

Außerdem habe ich oft Stunden lang ohne Unterbrechung gearbeitet, teilweise sogar bis spät Abends und natürlich auch an den Wochenenden. Pausen legte ich fast nie ein, Wochenende oder Urlaub – undenkbar! Auch in Sachen Schlaf habe ich stets Abstriche gemacht und nur gerade so viel geschlafen, wie es halt unbedingt notwendig gewesen ist.

Zu guter Letzt war dann da noch meine Ernährung. Diese bestand aus Fast Food, fettigen Gerichten, viel Zucker und Koffein, sowie regelmäßig ein paar Bier am Wochenende. All diese Faktoren führten dazu, dass ich am Ende quasi nur noch unter Strom gestanden habe. Irgendwann war es dann soweit: der Stress ging einfach nicht mehr zurück, die Atmung spielte verrückt und ich konnte mich einfach nicht mehr entspannen, geschweige denn einschlafen.

Meine Lektion zu diesem Thema: aktiv werden, bevor aus Warnsignalen ernsthafte Probleme werden.

So blöd es klingen mag, mein Tipp lautet: rechtzeitig Ruhepole suchen oder schaffen. Doch was hat mir persönlich am Ende geholfen? Nun, als ich an meinem Tiefpunkt angelangt bin, schien einfach überhaupt nichts mehr zu helfen. Ich versuchte es mit Schlafmitteln, Beruhigungsmitteln und zahlreichen Besuchen bei diversen Ärzten.

Doch nichts schien zu helfen. Doch anstelle aufzugeben, beschloss ich herauszufinden, woher Unruhe, Stress und Schlafstörungen kamen. Irgendwo musste es doch mindestens eine Ursache geben. Nachdem ich keine genauen Ursachen ausmachen konnte, beschloss ich, zunächst einmal verschiedene Ansätze auszuprobieren. Welche das gewesen sind, erzähle ich euch jetzt.

Was mir im Kampf gegen Unruhe, Stress und Schlafstörungen geholfen hat

  • ausreichend Schlafen, feste Arbeitszeiten
  • Entspannung mittels Atmungsübungen (Ruhe-Atmung)
  • kein Koffein und Alkohol
  • keine E-Mails über das Telefon abrufen
  • Ernährung umstellen, gesünder essen
  • ausreichend Wasser trinken
  • Meditationsübungen
  • Wingwave-Musik über Kopfhörer hören
  • tägliche Spaziergänge, ohne Smartphone, durch die Natur
  • tägliche Sporteinheiten (Laufen)

Dies sind im übrigen nur einige der Dinge, die mir geholfen haben. Ich habe mich außerdem ausführlich mit dem Thema Unruhe und Stress auseinandergesetzt und verschiedene Ansätze ausprobiert. Ich habe Mentaltraining, Hypnose, Akkupunktur und vieles mehr ausprobiert. Einige Ansätze funktionierten bei mir, viele andere nicht. Am Ende war ich jedoch froh, dass ich den Ansätzen zumindet eine Chance eingeräumt und diese ausprobiert habe.

Tipps gegen Schlafstörungen
Schlafstörungen sind so vielfältig wie das Leben. Unter Schlafstörungen zu leiden bedeutet nicht zwangsläufig, dass man nicht einschlafen kann. Es ist genauso gut möglich, dass man zum Beispiel nicht durchschlafen kann oder sich einfach nicht erholt über die Nacht.

Auch hier kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Bis ich für mich persönlich brauchbare Lösungen gefunden habe, ist eine ganze Weile vergangen. Am Ende lag die Lösung jedoch direkt vor meiner Nase. Eines kann ich euch gleich sagen: Schlafmittel haben mir nicht geholfen!

Unruhe und Einschlafen – was mir geholfen hat:

  • Tablet und Telefon ab 9 Uhr (Abends) weg legen
  • Feierabend Modus einschalten (Telefon)
  • Rhythmen schaffen (Tagesablauf)
  • ab 9 Uhr (Abends) nichts mehr trinken
  • Koffein detox (kein Koffein mehr)
  • kein Alkohol
  • Beruhigungstees in Maßen trinken
  • Schlafzimmer gut lüften
  • keine Technik im Schlafzimmer (TV, Tablet etc.)
  • Atemtechniken erlernen
  • nicht grübeln (gar nicht einfach..)
  • bis 7 oder 8 Uhr (Abends) gegessen haben
  • ggf. Matratze tauschen
  • für Dunkelheit im Schlafzimmer sorgen
  • Abends noch mal rausgehen und einen Spaziergang machen

Schäfchen zählen 2.0, schon unsere Großeltern wussten es, kann man nicht einschlafen, dann kann man für Ruhe sorgen, indem man sich ablenkt. Dazu muss man nicht zwangsläufig Schäfchen zählen. Was mir geholfen hat: nach einem bestimmten Muster zu atmen. Dabei konzentriert man sich auf einen bestimmten Rhythmus und reduziert dabei das Denken bzw. Grübeln, außerdem wird auch die Pulsfrequenz gesenkt.

Calmvalera Hevert: Hilfsmittel gegen nervöse Unruhe und Schlafstörungen

Calmvalera Hevert
Calmvalera Hevert ist ein rezeptfrei erhältliches Mittel, dass gegen innere Unruhe, nervöse Schlafstörungen, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen und Anspannung, bei Tag und Nacht hilft. Bei dem Mittel handelt es sich um eine homöopathische Lösung. Enthalten sind zum Beispiel folgende homöopathische Wirkstoffe: Baldrian, Passionsblume und Traubensilberkerze.

Es beruhigt, entspannt und fördert den Schlaf. Calmvalera Hevert ist gut verträglich und bringt keinen Gewöhnungseffekt mit sich auch bei längeren Anwendungszeiträumen. Besonders vorteilhaft ist der schnelle Wirkeintritt von Calmvalera. Calmvalera ist in allen Apotheken, rezeptfrei erhältlich.

Ausprobiert: Calmvalera Hevert keine chemische Keule
Calmvalera HevertOb Ihr es glaubt oder nicht, aber ich habe Calmvalera Hevert tatsächlich vor ein paar Jahren selbst ausprobiert. Damals litt ich unter massiver Unruhe und nicht enden wollenden Stress.

Mein Hausarzt, der überhaupt nichts von “Chemie” hält, hatte mir damals Calmvalera Hevert empfohlen. Ich habe die flüssige Version ausprobiert und kann bestätigen, dass Calmvalera Hevert durchaus dabei hilft, einen Gang runterzuschalten.

Letztlich gilt aber auch mit den Tropfen: die Lösung liegt in den Maßnahmen die man ergreift, um die Ursachen für die Unruhezustände zu bekämpfen. Eben dies habe ich auch selbst feststellen müssen. Würde ich abermals in eine ähnliche Situation kommen, so würde ich auf jeden Fall wieder zuerst zu einer homöopathischen Lösung greifen.

Calmvalera Hevert

Wichtige Hinweise zum Thema
Wenn Du unter nervöser Unruhe oder unter Schlafstörungen leidest, dann suche bitte unbedingt einen Arzt auf. Lass Dich von diesem beraten und erarbeite gemeinsam mit diesem einen Lösungsplan. Auf eigene Faust und gut Glück zu handeln, kann unter Umständen auch nach hinten los gehen.

Calmvalera Hevert:
Calmvalera Hevert Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen wie Schlafstörungen und Unruhe, Verstimmungszustände. – Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Enthält 48 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Calmvalera Hevert Tabletten: Calmvalera Hevert Tabletten Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervös bedingte Unruhezustände und Schlafstörungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Fazit zu nervöser Unruhe, Stress und Schlafstörungen

Auch wenn es verlockend sein mag auf “schnelle Lösungen” zu setzen, so kann ich nur jedem von euch empfehlen, sich zunächst einmal mit den möglichen Ursachen auseinanderzusetzen. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, um Symptome wie Stress und Unruhe wirksam zu bekämpfen. Sollte am Ende nichts funktionieren, bleibt glücklicherweise immer noch der Weg zum Arzt. Wie geht Ihr mit den beschriebenen Zuständen um und wie sehen eure Lösungen aus? Über eure Meinung zum Thema würde ich mich sehr freuen!

Strongg unterstützen und gewinnen: kommentiere die Anzeigen auf Strongg.com und nutze Deine Chance auf 1 von 3 Strongg Beuteln, die wir monatlich, exklusiv unter allen Kommentaren zu den Anzeigen verlosen.

 

Bildquellen

  • Calmvalera Hevert: shop-apotheke.com
  • Calmvalera Hevert: Hevert.com
  • Calmvalera Hevert: Hevert.com

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in