Anzeige: Changers.com Bewegung und Klimaschutz vereint


Klimaschutz und Bewegung

Anzeige: Bewegung und Klimaschutz verbinden, das klingt gut oder? Genau das macht die Plattform Changers.com möglich. Die Betreiber der Plattform haben es sich nämlich zum Ziel gesetzt, Menschen dazu zu motivieren aktiver zu sein. Das Konzept von Changers.com beschränkt sich aber bei weitem nicht nur darauf, Menschen zu ermutigen sich mehr zu bewegen. Auch der Klimaschutz ist ein Kernthema. Oben drein werden die Menschen, welche sich an dem Programm beteiligen auch noch belohnt.

Das Angebot von Changers.com richtet sich an Unternehmen. Wenn dein Arbeitgeber noch nicht bei Changers.com aktiv ist, dann liegt es bei dir, diesen auf die Plattform aufmerksam zu machen. Sobald sich auch dein Arbeitgeber registriert hast, können deine Kollegen und du von den zahlreichen Mehrwerten profitieren. Jetzt möchte ich dir aber zunächst einmal mehr über Changers.com erzählen. Anschließend wirst du verstehen, weshalb ich so von dem Konzept angetan bin.

Was genau ist Changers.com?

Klimaschutz und Bewegung
Changers.com will Menschen motivieren aktiver zu sein. Möglich wird dies über eine App. Im Fokus steht Bewegungsmotivation und Klimaschutzziele miteinander zu verbinden. Während die Mitarbeiter eines Unternehmens etwas für die persönliche Fitness oder Gesundheit tun, können sie nebenbei auch noch etwas für die Umwelt machen.

Die Funktionsweise ist super einfach: wer sein Auto stehen lässt, der spart CO2. Setzt man jetzt noch auf das Fahrrad, dann profitiert man doppelt. Der eigentliche Clou liegt meiner Meinung nach aber an einer anderen Stelle. Denn über die App des Unternehmens werden Aktivitäten wie zum Beispiel das Radfahren oder die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln mit Bonuspunkten belohnt.

Die Bonuspunkte können die Mitarbeiter anschließend gegen betriebliche Leistungen eintauschen (z.B. gegen einen Fitnessteller in der Kantine). Darüber hinaus ist es auch möglich, dass die teilnehmenden Unternehmen das Belohnungssystem mit betrieblichen Spendenaktionen verknüpfen (z.B. Bäume pflanzen lassen). Unterm Strich kann man sagen, dass Changers.com einen interessanten Ansatz liefert, um Gesundheit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden.

Wie funktioniert’s?

Klimaschutz und Bewegung

Das Programm funktioniert wie schon gesagt über eine App. Diese misst z.B. die zurückgelegten Strecken und errechnet eine individuelle CO2 Bilanz. Die App vergütet dabei jeden “nachhaltig” zurückgelegten Kilometer mit einer digitalen Währung. Die App dient neben der Erfassung der Kilometer, auch als “Wallet” mit welchem die sogenannten “Recoins” verwaltet werden können.

Recoins sind eine digitale, grüne Währung. Mit dieser lassen sich unterschiedliche Projekte finanzieren. Zu den Projekten gehören beispielsweise die Aufforstung von Brachflächen oder auch Spenden an Kindergärten.

Auch eigene Spendenprojekte möglich
Neben den bereits vorhandenen Spendenprojekten ist es auch möglich eigene Projekte mit Spenden zu unterstützen. Das kann zum Beispiel eine Spende für die Kinderklinik im Ort oder der lokale Kältebus sein.

Außerdem werden auch Projekte direkt von Changers.com angeboten, die du unterstützen kannst. Das sind beispielsweise WWF, Ärzte ohne Grenzen, BUND und viele Weitere. Erhältlich ist die App für iOS und Android Systeme (auf deutsch und englisch).

„Im Mittelpunkt unseres Angebots steht die Idee, dass jeder Nutzer, der etwas Gutes für sich selbst tut, gleichzeitig einen Beitrag für die Umwelt leistet – was letztendlich jedem zugute kommt“.
Markus Schulz, Changers.com

Die App bietet aber noch einiges mehr. So können über die Changers.com App zum Beispiel auch individuelle Teamwettbewerbe gestartet werden. Auf diese Weise können Mitarbeiter verschiedener Standorte gegeneinander antreten. Außerdem bietet Changers.com den Nutzern die Möglichkeit sich über Gesunde Ernährung, Seminare & Prävention oder Sport Angebote zu informieren. Die Teilnahme an solchen Angeboten kann durch den Betrieb oder Arbeitgeber zusätzlich belohnt werden.

Wer steckt dahinter?

Klimaschutz und Bewegung
Die Idee zu Changers.com stammt von den beiden Gründern, Daniela Schiffer und Markus Schulz. Mit ihrem Unternehmen “Blacksquared” wollten Sie Menschen die Möglichkeit geben, nachhaltiges Verhalten in der Einheit CO2 messbar machen. Dies soll jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, selbst einen Beitrag gegen den Klimawandel leisten zu können. Ein wichtiger Teil des Konzepts ist dabei die Belohnung der Nutzer. Das Unternehmen wird von der EU und dem Land Brandenburg gefördert und hat seinen Sitz in Berlin.

Meine Meinung zu Changers.com
Mir gefällt der Ansatz außerordentlich gut. Mehrere Ziele miteinander kombinieren, dass lohnt sich am Ende für uns alle. Die Gründer haben einen tollen Ansatz gefunden um Bereiche wie zum Beispiel Gesundheitsförderung, Arbeitssicherheit und Umweltschutz miteinander zu verbinden. Besonders gut gefällt mir vor allem aber auch die Möglichkeit, gemeinnützige Projekte unterstützen zu können.

Da sich Arbeitgeber sowieso um die Gesundheitsförderung kümmern müssen, spricht ja nichts dagegen, die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen und diese am Ende des Tages gleich in vielerlei Hinsicht zu belohnen. Praktisch ist natürlich, dass die App sowohl für iOS, als auch für Android Systeme angeboten wird. Damit steht einem baldigen Start mit Changers wirklich nichts mehr im Weg.

Weise deinen Arbeitgeber auf Changers.com hin

Klimaschutz und BewegungWenn dein Arbeitgeber bislang noch nicht bei Changers.com aktiv ist, dann weise doch einfach mal auf das Angebot hin. Die Vorteile habe ich euch ja bereits aufgezählt. Am Ende des Tages profitieren natürlich auch die Arbeitgeber davon, wenn die Mitarbeiter etwas für ihre Gesundheit tun. Außerdem bietet Changers mit den Challenges welche verschiedene Standorte oder Abteilungen starten können, auch einiges an Potential für die gute Stimmung unter den Mitarbeitern.

Changers.com auch ohne Unterstützung des Arbeitgebers
Auch wenn du deinen Arbeitgeber nicht davon überzeugen kannst Changers.com zu nutzen, gibt es Möglichkeiten für dich. So gibt es mit der “free Version” eine Möglichkeit, alle 500 km einen Baum pflanzen zu lassen. Möglich ist dies über Changers.com und deren Stiftern. Wer wirklich Lust hat etwas für die Fitness zu tun und gleichzeitig etwas für’s Klima machen möchte, dem steht wirklich nichts im Wege.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in