Alfa Romeo Raptor


Nicht nur rassige Sportautomobile verlassen die Entwicklungsabteilungen von Alfa Romeo. Die Italiener befassen sich auch mit anderen Konzepten der Fortbewegung auf 4 Rädern. Getreu dem Motto “Formschön und Exklusiv” hat Alfa nun ein Skate- beziehungsweise Longboard entwickelt.

Ein Longboard von einem Autohersteller klingt erst einmal abwegig, ist aber schon einmal in der Automobilhistorie vorgekommen. Wir wollen euch das Alfa Romeo Raptor mal näher vorstellen, damit ihr euch ein eigenes Bild über italienisches Design für Longboards machen könnt.

Alfas sexy Skateboard

Alfa Romeo Raptor Das gesamte Brett ist in Rot und Schwarz gehalten. Eben typisch Alfa. Designed wurde das Board übrigens als Raceboard. Es soll also hohe Geschwindigkeiten bestens überstehen.

Dem Fahrer soll es möglich sein, auch ohne Balanceverlust in die Kurve fahren zu können. Schenkt man den Bildern Glauben, könnte die Achskonstruktion genau so funktionieren, wie beim BMW Streetcarver.

Die Achsschenkel bewegen sich alternierend. Auch der Rest des Boards mutet sehr futuristisch an. Das Deck ist aus mehreren verschiedenen Schichten aufgebaut, die für Schockabsorption und gleitendes Fahrgefühl sorgen sollen. Die breiten Achsen tragen ebenfalls zur Stabilität der Konstruktion bei.

Wo bekomme ich ein Raptor von Alfa Romeo?
Das Raptor ist leider nur eine Designstudie und wird es bis auf unabsehbare Zeit auch bleiben. Bisher sind keine weiteren Informationen zu diesem Board aufgetaucht, obwohl es durchaus Potential für eine Kleinserie hätte. Siehe BMW Streetcarver.

Was kostet mich das Material?
Orientiert man sich an schon vorhandenen Boards dürfte wohl auch das Raptor weit über 1.000 Euro kosten. Leider sind solche Rollkonzepte von Automobilherstellern oft nicht besonders beliebt, was die möglichen Kaufinteressenten sehr dezimiert.

Fazit

Alfa Romeo Raptor Das Raptor ist genau wie die Schmiede der es entstammt ein rassiges Sportboard. Den Renncharakter nehmen wir ihm jedenfalls ab. Trotzdem stellen sich für uns da noch einige Fragen.

Warum sind die Rollen gerade und nicht rund, wenn es sich doch neigen soll? Warum ist das Board nie zumindest als Prototyp entwickelt worden? Und was soll der immense Deckaufbau mit dem sehr krassen Concave? Fragen über Fragen, die uns wohl niemand beantworten kann. Trotzdem ist das Raptor ein interessantes Konzept und wir hätten es gern mal Probe gefahren.

Was denkt ihr darüber? Wie ist eure Meinung zu Alfa Romeo Raptor? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in