Action Cam’s für Sportler


Wer Sport macht, der besitzt wahrscheinlich bereits irgendeine Action Cam. Doch wer richtig viel Sport macht oder sehr viel Zeit mit einer Sportart verbringt, dem ist eine “normale” Action Cam wahrscheinlich längst nicht mehr genug.

So ging es auch mir, ich wollte einfach mehr von meiner Action Cam. Doch bald schon musste ich erkennen, dass der Hersteller meiner Wahl meine Bedürfnisse einfach nicht befriedigen konnte. Also machte ich mich auf die Suche nach Alternativen und Leute, eines kann ich euch sagen, diese Suche hat JAHRE! lang gedauert. 2015 habe ich gleich 3 Alternativen bzw. mögliche Lösungen gefunden.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Doch bevor ich jetzt wieder zu weit aushole oder direkt auf den Punkt komme, möchte ich euch von meinen Erfahrungen erzählen. Fangen wir mit meinen Bedürfnissen an, was genau suchte ich eigentlich? Was konnte mir GoPro bis heute nicht bieten?

Ganz einfach, als Mensch der viele verschiedene Sportarten ausübt, die alle mehr oder weniger mit Geschwindigkeit und Adrenalin zu tun haben, suchte ich händeringend nach einer Möglichkeit, Daten wie Geschwindigkeit, Herzschlag und Strecke in den Videos einblenden zu können.

Ein erster Lichtblick

Meine erste Hoffnung war die Action Cam von GoBandit und zwar das Modell “Live”. Diese Action Cam sollte über GPS verfügen. Es sollte möglich sein Daten wie Geschwindigkeit, Strecke und Herzschlag im Video einzublenden.

Ich war hin und weg und bestellte mir vor einigen Jahren sofort die besagte Action Cam. Was dann folgte war eine wahre Qual, die Action Cam wurde geliefert und es folgte eine Enttäuschung nach der anderen.

Zunächst lief der Akku nicht und ich musste einen weiteren Akku nachbestellen. Danach funktionierte die Kamera nicht, dann klappte es mit den Overlays nicht. Ich konnte einfach keine Daten in den Videos einblenden und schließlich kroch ich gesenkten Hauptes zu GoPro zurück. Das war nichts und es sollten fast 2 Jahre vergehen, bis ich erneut Hoffnung auf eine Lösung hatte.

Weiterlesen auf Seite 2

Comments 2

  1. Toller Bericht und super Feedback. Danke dafür, sowas kommt evtl auch für mich in Frage.
    Ich werde mich aber auch erstmal mit dem Thema einer externen Software befassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in