4k was ist drin?


In letzter Zeit wird bei Action Cams immer öfter von 4k gesprochen. Die ersten Hersteller werben längst damit, dass Modell XYZ 4k fähig sei. Doch warum sollte man dies überhaupt beachten und was bringt es einem, wenn eine Kamera in 4k aufnehmen kann, man das Material aber entweder nicht bearbeiten oder aufgrund eines nicht geeigneten Tv’s oder Monitors nicht in der vollen Qualität ansehen kann?

In diesem Beitrag geht es um 4k und darum, was man bei diesem Thema beachten sollte. Eines kann ich euch gleich jetzt verraten – mit dem Kauf einer 4k fähigen Action Cam ist das Thema nicht erledigt.

Was ist 4k überhaupt?

Der Begriff 4k steht für die Auflösung z.B. von Videos oder Bildschirmen. Im Gegensatz zu FullHD ist der 4k Standard noch sehr viel hochauflösender. Die genaue Auflösung beträgt 3840×2160 Pixel.

Was kann man erwarten?
4k bietet noch schärfere Bilder. Außerdem sollen Videos, die mit 4k Kameras aufgezeichnet worden sind, z.B. Objekte die sich bewegen, trotzdem noch schärfer als bisher aufzeichnen können. Unterm Strich bedeutet 4k eine bessere Bildqualität.

Welche Action Cams können 4k?
Der Hersteller mit den meisten Action Cams, die in 4k Videos aufnehmen können ist soweit ich es herausgefunden habe aktuell GoPro. Aber auch Rollei, Sony, Panasonic und neue Hersteller von Action Cams sind GoPro dicht auf den Fersen. Da hätten wir zum Beispiel TomTom und AEE. Doch mit der Fähigkeit Videos in 4k aufzunehmen ist es leider bei weitem nicht getan.

4k ja, aber was ist mit FPS?
FPS steht ja bekanntlich für Frames per second. Es handelt sich also um die Bildfrequenz, der jeweiligen Kamera (FPS = Bilder pro Sekunde). Auch wenn zum Beispiel vom Hersteller damit geworben wird, dass eine Action Cam in 4k aufnehmen kann, bedeutet dies noch lange nicht, dass dies auch mit einer hohen FPS Zahl getan werden kann.

Gerade bei Action Cams sind hohe FPS Werte oft wichtig. Schließlich geht es nicht selten um Sportarten bei denen man sich sehr schnell fortbewegt oder sich grundsätzlich viel bewegt. Je höher der FPS Wert, desto flüssiger läuft das aufgenommene Video später. Gerade wenn man sich schnell fortbewegt, sind z.B. 60 FPS deutlich besser als 10, 15 oder 30 FPS.

4k fähige Action Cams im Überblick

  • GoPro Hero4 Black Edition, 4k bei 30 FPS
  • Sony FDR X1000, 4k bei 30 FPS
  • GoPro Hero3+ Black Edition, 4k bei 15 FPS
  • TomTom Bandit, 4k bei 15 FPS
  • AEE S71, 4k bei 15 FPS
  • Pa­na­so­nic HX-A500, 4k bei 15 FPS
  • GoPro Hero4 Silver, 4k bei 15 FPS
  • Rollei 500 Sunrise, 4k bei 15 FPS
  • GoPro Hero3 Black Edi­ti­on, 4k bei 12 FPS
  • Rollei 7S, 4k bei 12 FPS
  • Rollei Action Cam 420, 4k bei 10 FPS

Mehr als 30 FPS ist nicht drin
Ihr seht es schon, mehr als 30 FPS sind momentan nicht drin. Es stellt sich die Frage, ob 10, 15 oder 30 Frames per second überhaupt brauchbar sind. Gerade wenn man z.B. von Sportarten wie Surfen, Fallschirmspringen oder Downhill Mountainbiking ausübt und diese in 4k aufzeichnen möchte. Bei meiner Suche nach Informationen zum Thema 4k, stieß ich auch auf die Begriffe UHD und 8k. Puh, da gibt es gerade ganz schön Bewegung.

Wer mehr über UHD, 4k, 8k und die Unterschiede der Auflösungen erfahren möchte, der schaut am besten mal bei chip.de vorbei. Dort hat man sich nämlich die Mühe gemacht, die verschiedenen Klassen mal näher zu erklären.

Tja und jetzt, 4k oder nicht?
Ich für meinen Teil werde wohl noch ein bisschen abwarten und schauen, was das nächste Jahr an Neuigkeiten bringt. Vielleicht tut sich ja auch im Bereich der TV Geräte auch noch was. Außerdem habe ich mir vorgenommen, mich zunächst einmal näher mit Adobe Premiere zu befassen und gerade was den Schnitt und die Bearbeitung von Videos betrifft noch besser zu werden. Wie sieht es bei euch aus, wollt Ihr schon jetzt auf 4k setzen, obwohl Ihr euch mit 30 FPS zufriedengeben müsst?

Comments 3

  1. Genau so sehe ich es auch. Was nützt mir 4K wenn ich keinen TV, Laptop oder Beamer habe der das wiedergeben kann. Ich finde für den normalen Gebrauch reicht das aus

  2. Unsinniger Industriestandard um FullHD abzulösen. Ich brauch’s nicht noch schärfer zumal es eh noch an Abspielgeräten mangelt. Vielleicht irgendwann wenn ich meinen FullHD Beamer entsorge und upgrade. Bis dahin reicht mir FullHD völlig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in