100 Euro Gesichtsmaske ausprobiert


100 Euro Gesichtsmaske
Verrückt - eine 100 Euro Gesichtsmaske!

Vor weg gleich eine Anmerkung, Strongg wird sich auch weiterhin mit Fun- und Trendsportarten befassen. Dies ist nicht der Anfang einer Karriere als Beauty Blogger. Ich bin einfach nur wahnsinnig neugierig – mehr nicht.

Durch die zahlreichen Frauen in meinem Umfeld habe ich vor ein paar Jahren damit begonnen, immer mal wieder Gesichtsmasken auszuprobieren. Anfangs empfand ich die Idee als eher befremdlich, als Mann eine Gesichtsmaske auszuprobieren.

Doch nachdem ich die ersten paar Masken ausprobiert hatte, fand ich irgendwann so etwas wie Gefallen daran, zumindest irgendwie. Womit wir auch schon beim Thema wären, heute geht es nämlich um Gesichtsmasken. Auch als Mann ist das Thema “Haut” durchaus interessant für mich.

Mein Weg zur 100 Euro Gesichtsmaske

Angefangen hat alles mit 1 Euro Gesichtsmasken aus verschiedenen Drogerien. Da war einiges dabei, angefangen bei den üblichen “Tiefenreinigungsmasken”, über Champagner-, Schoko-, Algenmasken, hin bis zu verschiedenen Peel off Gesichtsmasken.

Bislang war jedoch noch nichts richtig spektakuläres dabei. Als mir die Tochter einer Kollegin neulich dann von einer Vloggerin erzählte, die eine Gesichtsmaske ausprobiert hatte, die mit einem Magneten vom Gesicht gezogen werden konnte, war meine Neugier sofort geweckt.

100 Euro Gesichtsmaske – nicht leicht zu finden

100 Euro Gesichtsmaske
Die 100 Euro Gesichtsmaske

Vivi zeigte mir bereitwillig das Video und half mir sogar anschließend noch dabei, die Maske im Internet ausfindig zu machen. Wir mussten übrigens eine ganze Weile nach der übertrieben teuren Maske suchen.

Nachdem die lokalen Drogerien und Parfümerien uns nicht weiterhelfen konnten, entdecken wir die Maske dann im Internet. Bei Amazon sollte das Produkt über 300 Euro kosten (aktuell nur noch 120 Euro). Ich wollte schon aufgeben, da fand sich plötzlich doch noch ein Onlineshop, der die Maske nach Deutschland verschicken würde.

So kam es dazu, das ich diese Gesichtsmaske über das Internet bestellte. Einige Wochen später wurde die Gesichtsmaske dann geliefert. Bis ich dann endlich dazu kam, die Gesichtsmaske mal auszuprobieren, vergingen dann noch weitere 4 oder 6 Wochen.

Unfassbar viel Geld für eine Gesichtsmaske

Unter normalen Umständen hätte ich wohl niemals über 100 Euro für einen kleinen Topf mit Creme ausgegeben. Doch irgendwie hatte mich das Video der Vloggerin ziemlich neugierig gemacht. Warum das so ist, erzähle ich euch jetzt.

Diese Gesichtsmaske wird aufgetragen, wie jede anderen Gesichtsmaske auch, Topf auf, Zeug ins Gesicht, Augen und Mund aussparen und dann abwarten.

Wo man bei den üblichen Gesichtsmasken am Ende alles mit Wasser vom Gesicht spült, kommen wir hier zum Unterschied. Diese Gesichtsmaske wird nämlich nicht abgewischt oder vom Gesicht gewaschen, sondern mittels eines Magneten vom Gesicht entfernt.

Den Magneten legt man hierzu in ein Papiertuch. Anschließend geht man vorsichtig mit dem ins Papiertuch gewickelten Magneten über sein Gesicht.

Eine magnetische Gesichtsmaske – die 100 Euro Gesichtsmaske
Was dann geschah konnte ich einfach nicht fassen. Gut, was passieren würde, wusste ich ja seit dem ich mir das Video zum Produkt angesehen hatte. Dennoch war ich überrascht, denn das es tatsächlich so gut funktionieren würde, hätte ich ehrlich gesagt nicht für möglich gehalten.

Trotz des Papiertuchs um den Magneten, zog dieser die Gesichtsmaske fast rückstandsfrei von meinem Gesicht. Anschließend blieb ein fettiger Film auf dem Gesicht zurück, dieser sollte laut der Beschreibung in die Haut einmassiert werden. Die Maske selbst wird übrigens nur sehr dünn auf die Haut aufgetragen.

Nicht übel diese 100 Euro Gesichtsmaske
Ich hätte deutlich weniger erwartet, trotzdem bleibt der Preis dieser Gesichtsmaske ein ziemlicher Hammer. Nach einer Gesichtsmaske habe ich allerdings auch noch nicht allzu viel von der, nennen wir es mal “verfügbaren Masse” verbraucht.

Es bleibt abzuwarten, wie lange so ein kleines Töpfchen am Ende ausreichen wird. Spaß gemacht hat es, Lupenrein ist meine Haut erwartungsgemäß nicht geworden. Alles in allem war das Gefühl durchaus angenehm.

Das Gesicht und die Haut überhaupt fühlten sich wirklich gut an. Wobei ich sagen muss, dass ich es komisch fand, dass die Maske einen fettigen Film zurück lies. Nach ein paar Minuten habe ich dann einfach nicht weiter darüber nachgedacht.

Unter anderem heißt es ja, dass die Gesichtsmaske die Unreinheiten regelrecht aus den Poren herausziehen soll. Diesen Teil kann ich absolut nicht bestätigen. Wobei ich schon sagen muss, dass es sich durchaus so angefühlt hat.

Dann wiederum habe ich die Maske bisher auch erst ein einziges Mal ausprobiert. Vielleicht braucht es ja auch einfach mehrere Anläufe. Die Gesichtsmaske sollte man zwischen 5 und 10 Minuten auf dem Gesicht lassen. Vom Zeitaufwand her also nicht weiter schwierig zu bewältigen. Maske auftragen, 10 Minuten warten und anschließend mit dem im Lieferumfang enthaltenen Magneten vom Gesicht entfernen – auch nicht schwierig.

Fazit zur 100 Euro Gesichtsmaske

Würde ich ein solches Produkt wieder kaufen? Ja, auf jeden Fall. Warum? Ganz einfach, weil ich tierisch neugierig bin. In wie weit diese Maske jedoch tatsächlich etwas bewirkt, Falten vorbeugt oder die Poren “tiefenreinigt” kann ich einfach nicht beurteilen. Am Ende ist es einfach angenehm, was es bewirkt oder bewirken kann, wird wohl nur die Zeit zeigen können.

Im Tigel ist noch locker genug für einige, weitere Masken enthalten. Vielleicht finde ich ja noch den ein oder anderen Freiwilligen. In diesem Fall würde ich den Beitrag hier aktualisieren und die Meinung der anderen Tester ergänzen :-). So viel zu meinem aktuellsten Whaleness Projekt.. die nächsten Tests drehen sich übrigens wieder um coole Bikes, ein verrücktes Gesellschaftsspiel und Funsport.

Comments 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in